Rodnei kommt, Bedia zurück nach Spanien
Bewegung im "Löwen"-Gehege

Fußball-Zweitligist TSV 1860 München hat Abwehrspieler Rodnei verpflichtet. Der 29-Jährige kommt vom Liga-Rivalen RB Leipzig und erhält einen Vertrag bis 2017, wie der Club am Montagabend mitteilte. "Rodnei ist die gewünschte Verstärkung für unsere Abwehr", erklärte 1860-Sportchef Gerhard Poschner. Die Leipziger hatten den Transfer schon zuvor via Twitter mit einem kurzen Statement bestätigt. Offizielle Angaben zu den Wechselmodalitäten gab es nicht.

Zuvor verkündete der Zweitligist am Montag den Abgang von Edu Bedia, der nach nur einem Jahr wieder in die Heimat zurückkehrt. Der Mittelfeldspieler unterschreibt einen Zweijahresvertrag bei Real Oviedo. Über die Transfermodalitäten sei zwischen den Vereinen Stillschweigen vereinbart worden. "Damit haben wir für beide Seiten eine gute Lösung gefunden", erklärte Poschner in einer Vereinsmitteilung. Bedia war im Sommer 2014 von der zweiten Mannschaft des FC Barcelona zu 1860 gewechselt. Er kam auch wegen einer langwierigen Verletzung nur neunmal zum Einsatz.

Der Brasilianer Rodnei sammelte dagegen gar schon Erstliga-Erfahrung. Für Hertha BSC und den 1. FC Kaiserslautern lief er in 57 Partien auf. Er ist erst der zweite Sommer-Neuzugang der Sechziger nach Verteidiger Milos Degenek.

Einen Tag nach der harschen Kritik von Übergangspräsident Siegfried Schneider könnte der entmachtete Sportchef Poschner zumindest eine kleine Erfolgsmeldung verbuchen. Bei der Mitgliederversammlung war ihm vor allem vorgeworfen worden, auf dem Transfermarkt zu versagen. Dass er nach der Degradierung vom Geschäftsführer zum Sportdirektor nun auch noch eine dreimonatige Probezeit aufgebrummt bekam, erfuhr Poschner eigenen Aussagen zufolge erst am Sonntag - und damit sogar erst nach den Mitgliedern des Vereins. "Das ist eine völlig neue Situation für mich", sagte Poschner der "Bild"-Zeitung. Der Ex-Profi befindet sich derzeit mit dem Team im Trainingslager in Tirol.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.