Rumäne beim Trainingsauftakt des 1. FC Nürnberg
Sepsi schon dabei

Der rumänische Nationalspieler Laszlo Sepsi wurde als Neuzugang beim Trainingsauftakt des 1. FC Nürnberg besonders intensiv beobachtet . Bild: dpa
Rund 1500 Fans hat Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg zu seinem Trainingsauftakt angelockt. Inklusive einiger Nachwuchsakteure standen am Sonntag 22 Feldspieler und zwei Torhüter beim Start der Saisonvorbereitung unter Trainer René Weiler auf dem Platz. Im Sportpark Valznerweiher präsentierten sich dabei auch die Neuzugänge Stefan Kutschke, Hanno Behrens, Tim Leibold, Kevin Möhwald und überraschend auch der rumänische Nationalspieler László Sepsi.

Vorsicht bei Saisonziel

Weiler hielt sich nach der ersten Übungseinheit bei der Frage nach dem Saisonziel zurück. Im vergangenen Jahr waren die Franken am erklärten Ziel direkter Wiederaufstieg klar gescheitert. "Wir müssen von Spiel zu Spiel schauen. Ich will eine Entwicklung sehen. Wir haben wieder viele neue Spieler, die sich erst finden müssen. Aber wir werden alles dafür tun, dass wir im oberen Tabellendrittel mitspielen", sagte der Schweizer.

Der Rumäne Sepsi war ursprünglich ebenso wie der isländische Zugang Rurik Gislason und die übrigen Nationalspieler erst zu einem späteren Zeitpunkt in Nürnberg zur Aufnahme der Arbeit erwartet worden. Weiler hatte den Auswahlspielern nach ihren Länderspieleinsätzen noch ein paar Tage Urlaub gegeben.

Auf der Suche ist der "Club" noch nach einem Rechtsverteidiger. Einen Kandidaten habe man im Visier, berichtete Fußballchef Wolfgang Wolf am Sonntag. Offen ist, wer als Nummer 1 in die Ende Juli beginnende Zweitliga-Saison geht. Der FCN ist an Thorsten Kirschbaum vom VfB Stuttgart interessiert, der bislang zu teuer ist.

Torwart-Routinier Raphael Schäfer fehlte beim Trainingsstart nach Vereinsangaben wegen eines privaten Termins. Er soll am Montag einsteigen, Neuzugang Gislason am Donnerstag. An diesem Tag beginnt das fünftägige Trainingslager in Grassau. Im Anschluss beginnt eine Reihe von Testspielen, angefangen am 1. Juli in Neumarkt gegen den Drittliga-Absteiger Jahn Regensburg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.