Saskia Bartusiak neue Spielführerin bei den DFB-Frauen
Gegen Ungarn klarer Favorit

Neuer DFB-Kapitän: Saskia Bartusiak. Bild: dpa
Die Weltmeisterschaft ist abgehakt, jetzt zählt für die deutschen Fußball-Frauen nur die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele. Und in diese eingebettet ist die EM-Qualifikation für das Championat 2017 in den Niederlanden, die für den DFB am Freitag (16.00/live ZDF) mit der Partie gegen Ungarn in Halle/Saale beginnt. Bereits am Donnerstag unterlag in dieser Gruppe die Türkei gegen Kroatien mit 1:4.

Nach dem Rücktritt der Leistungsträgerinnen Nadine Angerer und Celia Sasic werden neue Gesichter in der DFB-Auswahl auftauchen, die künftig von Saskia Bartusiak als neuer Spielführerin auf die Spielfelder geführt werden. Die Entscheidung für Bartusiak fiel Bundestrainerin Silvia Neid und ihrem Stab leicht. "Saskia hat alle Qualitäten für das Amt: Sie hat ein gutes Standing, ihre Meinung ist gefragt und sie hat die Sensibilität für das, was in der Mannschaft passiert", lobte Neid ihre neue "rechte Hand". Die Frankfurterin selbst war nicht wirklich überrascht, dass sie mit dem Amt betraut wird: "Es ist eine große Ehre, gleichzeitig aber auch eine große Herausforderung und Pflicht", erklärte die 33-Jährige.

Vor der Partie gegen Ungarn wurde mit der Mannschaft die unbefriedigend WM in Kanada ausgewertet, die mit einem vierten Rang endete. "Die Zahlen und Fakten zeigen, dass wir vieles richtig und gut gemacht haben", bemerkte die Bundestrainerin. "Wir hatten die meisten hochkarätigen Chancen, waren vor dem Tor jedoch nicht kaltschnäuzig genug", berichtete Neid.

Gegen die Ungarinnen, 40. der Weltrangliste und vor 24 Jahren letztmals Gegner eines deutschen Teams, erwartet Neid von ihrem Team ein beherztes Kombinationsspiel. "Von der Papierform her ist es eine einfache Partie, die jedoch ganz schnell nach hinten losgehen kann, wenn man nicht konzentriert ist", betonte Neid. Die deutsche Auswahl als Titelverteidiger ist in der Gruppe drei klarer Favorit. Weitere Gegner sind Kroatien, auf das Deutschland am Dienstag in Zagreb trifft, und Russland.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.