Schröder stiehlt Nowitzki die Schau

Deutsch-deutsches Duell: In dieser Szene stoppt Dirk Nowitzki (hinten) Dennis Schröder. Der Spieler der Atlanta Hawks stellte den Würzburger aber insgesamt klar in den Schatten. Bild: dpa

Mit 22 Punkten glänzt Dennis Schröder bei seinem bislang besten NBA-Auftritt - und das gegen Dirk Nowitzki. Beim Sieg gegen Dallas düpiert das deutsche Top-Talent zudem ein weiteres Basketball-Idol.

Der freche Ballklau von Dennis Schröder gegen Dirk Nowitzki grenzte an Majestätsbeleidigung. Zunächst zog der 21 Jahre alte Aufbauspieler der Atlanta Hawks unwiderstehlich am NBA-Superstar vorbei und vollendete per Korbleger. Dann stibitzte er Nowitzki beim Einwurf direkt wieder das Spielgerät für erneute leichte Punkte. Und nicht nur in der Szene im dritten Viertel beim 105:102-Sieg Atlantas bei den Dallas Mavericks stahl Schröder dem 15 Jahre älteren Routinier die Show: Mit 22 Punkten zeigte das deutsche Top-Talent am Montag (Ortszeit) seine bislang stärkste Leistung in der besten Basketball-Liga der Welt.

Auch sein Idol - der Dallas-Neuzugang Rajon Rondo - konnte Schröder nicht bremsen. "Es war eine großartige Sache, gegen Rondo anzutreten. Er war mein Lieblingsspieler", sagte der frühere Braunschweiger nach der Partie stolz. "Und auch Dirk Nowitzki. Ich war bereit, zu spielen." Ein Sonderlob erhielt Schröder von seinem Trainer Mike Budenholzer: "Ich denke, Dennis war an beiden Enden des Felds aggressiv." Schröder versenkte neun seiner 15 Würfe aus dem Feld und holte drei Rebounds.

"Dennis Schröder war der beste Deutsche auf dem Feld", staunten auch die "Dallas Morning News" - "das ist etwas, was noch nie über ein Spiel gesagt wurde, in dem Dirk Nowitzki involviert war".
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.