Schützen
EM-Titel für Hößl

Sabrina Hößl aus Fuchsmühl/Landkreis Tirschenreuth wurde mit dem deutschen Juniorenteam Europameisterin. Bild: hfz

Tallinn. Die deutschen Nachwuchsschützen glänzten am zweiten Tag der Kleinkaliber-Europameisterschaften in Tallinn (Estland). Die Juniorinnen-Mannschaft holte im Liegendkampf mit 1836,3 Ringen Gold, Tina Lehrich (Langlingen) gewann darüber hinaus im Einzel mit 618,4 Silber. Ebenfalls Silber gewann das Juniorenteam mit der Standardpistole und 1656 Ringen. Der Kampf um Gold wurde für Tina Lehrich, Sara Leseberg (Elze) und Sabrina Hößl (Fuchsmühl/Landkreis Tirschenreuth) bis zum letzten Schuss zu einem Zittersieg, denn die Französinnen trafen nur einen Zehntelring weniger als die Deutschen. Bronze holte sich Finnland mit 1834,5 Ringen.

Im Einzel fehlten Tina Lehrich 1,6 Ringe zu Gold, das mit 620,0 Ringen an die Norwegerin Jenny Vatne ging. Bronze gewann Emilie Wintenberger aus Frankreich mit 617,4 Ringen. Sara Leseberg kam mit 614,2 Ringen auf den hervorragenden fünften Platz. Sabrina Hößl wurde 37. mit 603,7 Ringen.

In der gleichen Besetzung wie am Vortag, als sie mit der Sportpistole Bronze gewannen, holten sich Florian Thünemann (Fließem), Philipp Heyer (Ludwigsau) und Andre Miklis (Ilshofen) Silber mit der Sportpistole. Gold gewann die Schweiz mit 1660, Bronze die Ukraine mit 1654 Ringen.

Bester Deutscher im Einzel war Florian Thünemann als Fünfter mit 555 Ringen, mit einem Ring weniger landete Philipp Heyer auf Platz sechs. Andre Miklis kam mit 547 Ringen auf Rang zwölf. Gold holte sich der Schweizer Frederik Zurschmiede mit 563 Ringen, Silber ging an Juri Kolesnik (Ukraine) mit 559 vor Alexander Petrow (Russland) mit 557 Ringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schützen (121)Sabrina Hößl (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.