Schwaben feiern mit 2:0 gegen FC Augsburg ersten Ligasieg der Saison - Lob vom Trainer für die ...
Kleiner Augsburger Befreiungsschlag

Der FC Augsburg hat ausgerechnet gegen Angstgegner Hannover 96 seine Ergebniskrise beendet und den ersten Bundesliga-Sieg der Saison eingefahren. Alexander Esswein (29.) und Kapitän Paul Verhaegh (32./Foulelfmeter) sorgten am Sonntag beim 2:0 (2:0)-Erfolg mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten für die Tore des Europa-League-Teilnehmers. Die Gäste aus Niedersachsen sind nach dem schlechtesten Saisonstart der Vereinsgeschichte weiter im Fußball-Tief: Das 96-Team von Michael Frontzeck rangiert mit nur einem mageren Punkt auf Tabellenplatz 16.

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl sagte nach dem Spiel mit dem Verweis auf die Europacuppartie unter der Woche: "Wir haben ein ordentliches Spiel abgeliefert. Das ist keine Selbstverständlichkeit, wenn du am Donnerstag 90 Minuten so arbeitest und dann unglücklich verlierst."

Mit dem ersten Pflichtspielerfolg überhaupt gegen Hannover hat Augsburg hat nun vier Zähler auf dem Konto. Und erst einmal wieder Ruhe. Nach nur einem Unentschieden aus den ersten vier Ligaspielen sowie dem verpassten Erfolg bei Athletic Bilbao war das Überraschungsteam der Vorsaison Gefahr gelaufen, in der Liga früh den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren. "Das war unter dem Strich ein verdienter Sieg", resümierte Manager Stefan Reuter. Bei den Augsburgern fehlte ihr angeschlagener Mittelfeldmotor Daniel Baier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.