Schwerstarbeit beim deutschen Duell in Stanford gegen Wittfhöft- Haas raus
Petkovic mit Mühe

Erleichtert war Andrea Petkovic nach dem mühevollen Sieg. Bild: dpa
Andrea Petkovic hat das deutsche Erstrunden-Duell beim Tennisturnier in Stanford gewonnen. Gegen Carina Witthöft setzte sich die Darmstädterin am Montag (Ortszeit) in drei Sätzen durch. Bei ihrem ersten Auftritt seit dem Drittrunden-Aus in Wimbledon musste die Weltranglisten-17. beim 5:7, 6:1, 6:3 gegen die aufstrebende Hamburgerin aber Schwerstarbeit verrichten. Erst nach fast genau zwei Stunden machte sie das Weiterkommen bei dem mit 665 000 Dollar dotierten Turnier perfekt.

In der nächsten Runde trifft die an Nummer sechs gesetzte Petkovic auf Mona Barthel. Die Weltranglisten-63. aus Neumünster hatte beim 6:3, 6:0 gegen die Kanadierin Carol Zhao keinerlei Probleme. Ausgeschieden ist dagegen Tatjana Maria. Die 27-Jährige aus Bad Saulgau verlor ihr Erstrundenmatch gegen die US-Amerikanerin Alison Rinke mit 2:6, 7:5, 1:6. Angelique Kerber und Sabine Lisicki bestreiten ihre ersten Partien erst in der Nacht zum Mittwoch deutscher Zeitrechung.

Beim ATP-Turnier in Washington musste Tommy Haas bei seinem Comeback dagegen einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Der gebürtige Hamburger scheiterte bereits in der ersten Runde mit 3:6, 4:6 am Amerikaner Donald Young. Haas, der dank einer Wildcard im Hauptfeld stand, konnte acht seiner zehn Breakchancen nicht nutzen und gab selbst viermal seinen Aufschlag ab.

Ausgeschieden ist auch der Mettlacher Benjamin Becker, der sich dem Russen Teimuras Gabaschwilli mit 6:4, 1:6, 3:6 geschlagen geben musste. Einen Erstrunden-Sieg schaffte dagegen Youngster Alexander Zverev. Der Hamburger besiegte bei dem mit gut 1,5 Millionen Dollar dotierten Turnier den Japaner Yoshihito Nishioka mit 7:6 (7:1), 6:3. Das größte deutsche Tennis-Talent trifft nun auf den Südafrikaner Kevin Anderson.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.