Schwimmen
Philipp Wolf verpasst Podest knapp

Schwimmer Philipp Wolf (Altenstadt/WN) hat bei der deutschen Kurzbahn-Meisterschaft in Berlin zum Abschluss einen Platz auf dem "Stockerl" knapp verpasst. Über 100 Meter Schmetterling belegte der Oberpfälzer in 0:52,92 Minuten den vierten Rang.

Berlin. (fle/dpa) Den Titel sicherte sich Johannes Tesch aus Halle/Saale in 0:51,97 Minuten. Weltmeister Marco Koch hat derweil den Weltrekord über 200 Meter Brust verbessert. Bei seinem zehnten Titel in Serie auf seiner Spezial-Distanz schwamm Koch am Sonntag in 2:00,44 Minuten vier Hundertstelsekunden schneller als der Ungar Daniel Gyurta vor zwei Jahren. Er ist neben dem Olympia-Sechsten über 200 Meter Lagen, Philip Heintz, der einzige Hoffnungsträger für die Kurzbahn-WM vom 6. bis 11. Dezember in Kanada. Für die Titelkämpfe in Windsor schafften nur vier deutsche Schwimmer die WM-Normen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schwimmen (147)Berlin (7520)Philipp Wolf (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.