Siege für FC Tirschenreuth II, ASV Waldsassen und TSV Neualbenreuth - Spitzenreiter FSV ...
Kreisklasse Ost: Verfolger verkürzen Rückstand

Für Kreisklassen-Spitzenreiter FSV Tirschenreuth (am Boden David Häckl) gab es bei der DJK Falkenberg nichts zu holen. Die DJK (im Bild Torwart Christoph Meier und Johannes Zeitler) gewann mit 5:1. Bild Gebert
Tirschenreuth. (gb) Klatsche für den Tabellenführer, Siege für das punktgleiche Verfolger-Trio: Am letzten kompletten Spieltag vor der Winterpause ist in der Kreisklasse Ost das Feld an der Spitze enger zusammengerückt. Verantwortlich dafür ist die DJK Falkenberg (5./33 Punkte), die den FSV Tirschenreuth (1./42 - ein Spiel weniger) mit 5:1 abfertigte.

Die drei Konkurrenten gaben sich dagegen keine Blöße und pirschten sich bis auf fünf Zähler an den FSV heran. Der FC Tirschenreuth II (2./37) ließ der SpVgg Wiesau II (10./17) beim 6:1-Erfolg keine Chance. Der ASV Waldsassen (3./37) gewann beim TSV Friedenfels (6./25 - ein Spiel weniger) glücklich mit 2:0 und der TSV Neualbenreuth (4./37) setzte sich bei den Sportfreunden Kondrau II (13./13) klar mit 6:2 durch.

Mit dem 17. Spieltag haben sich 12 der 14 Mannschaften in die Winterpause verabschiedet. Am Sonntag, 16. November, wird nur noch die Partie TSV Friedenfels gegen FSV Tirschenreuth nachgeholt.

DJK Falkenberg       5:1 (4:0)       FSV Tirschenreuth
Tore: 1:0 (8.) Christian Schösser, 2:0 (37.) Lukas Grüner, 3:0 (39./Eigentor) Christian Laab, 4:0 (45.) Christian Schösser, 4:1 (50./Foulelfmeter) Matthias Prandl, 5:1 (56.) Lukas Grüner - SR: Waldemar Reil (Weiden) - Zuschauer: 120

(hko) Die Anfangsminuten gehörtem dem FSV, der jedoch früh in einen überragenden Konter über Lindner und Grüner lief, an dessen Ende Schösser nur noch den Fuß hinhalten musste. Die DJK zeigte die beste Saisonleistung in Sachen Disziplin und stand hinten bombensicher. Nach einer Ecke sorgte Lukas Grüner für das 2:0 und als derselbe Spieler eine gefährliche Flanke nach innen brachte, stand es 3:0. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Schösser sogar auf 4:0. Nach dem Seitenwechsel verkürzte der FSV per Foulelfmeter. Wenig später jedoch war wieder der überragende Lukas Grüner zur Stelle und sorgte für klare Verhältnisse. Der FSV erwischte keinen guten Tag, während bei der DJK alles klappte.

FC Tirschenreuth II       6:1 (2:0)       SpVgg Wiesau II
Tore: 1:0 (14.) Daniel Kahrig, 2:0 (33.) und 3:0 (44.) Alexander Wölfl, 4:0 (49.) und 5:0 (55.) Fabian Frank, 5:1 (67./Foulelfmeter) Patrick Oppel, 6:1 (85.) Günter Popp - SR: Martin Schikora (Höchstädt) - Zuschauer: 50

(lwa) Die Gastgeber bestimmten in der ersten Halbzeit klar das Geschehen. Die Gäste standen sehr tief und kamen kaum zu Gegenangriffen. Nach gelungenen Kombinationen brachten Daniel Kahrig und Alexander Wölfl den FC mit 2:0 in Führung. Danach hatten die Gäste Pech, als sie zwei Mal hintereinander nur die Latte trafen. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhte Alexander Wölfl nach einem Konter auf 3:0. Kurz nach Wiederbeginn gelang auch Fabian Frank ein Doppelpack zum 5:0. Danach schalteten die Einheimischen zwei Gänge zurück und die Gäste waren nun gleichwertig. Den Ehrentreffer erzielten sie durch einen berechtigten Foulelfmeter. Der eingewechselte "Oldie" Günter Popp stellte den Endstand her.

SF Kondrau II       2:6 (1:2)       TSV Neualbenreuth
Tore: 1:0 (6.) Andreas Ernstberger, 1:1 (41.) Manfred Freundl, 1:2 (44.) Tobias Weig, 1:3 (48.) Tomas Ady, 1:4 (60.) Tomas Ady, 1:5 (70.) Maurizio Uricchio, 2:5 (73.) René Friedrich, 2:6 (90.+1) Tomas Ady - SR: Sebahattin Karakoc (Hof) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (76.) Andreas Ernstberger (Kondrau)

(msb) Kondrau hielt gegen den Favoriten gut mit und ging mit einem sehenswerten Schuss in Führung. Von da an entwickelte sich eine flotte Partie, in der die Gäste zwar mehr vom Spiel hatten, aber die Heimelf Paroli bot. Kurz vor der Halbzeit gingen die Gäste durch zwei unglückliche Aktionen der Heimdefensive in Führung. Direkt nach Wiederanpfiff erzielte Neualbenreuth das vorentscheidende 3:1. Kondrau gab nicht auf, musste jedoch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Danach traf jedes Team noch je einmal zum 6:2-Endstand. Kondrau wurde weit unter Wert geschlagen, der Sieg für Neualbenreuth fiel um mindestens zwei Tore zu hoch.

TSV Friedenfels       0:2 (0:0)       ASV Waldsassen
Tore: 0:1 (49. ) Florian Zeitler, 0:2 (88.) Safak Göybulak - SR: Klaus Haberkorn (Mitterteich) - Zuschauer: 105 - Gelb-Rot: (60.) Florian Trottmann (Friedenfels)

(rad) Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem die spielerischen Mittel oft auf der Strecke blieben. Torraumszenen waren Mangelware, doch die Zweikämpfe im Mittelfeld machten die Partie zu keiner Zeit langweilig. Kurz nach der Halbzeit staubte Zeitler nach einem Konter zum schmeichelhaften 1:0 für die Gäste ab. Durch eine fragwürdige Ampelkarte für Trottmann musste die Heimelf die letzte halbe Stunde in Unterzahl agieren. Von da an wurden die Friedenfelser aber überlegen, jedoch sprangen außer einem Kopfball von Hoffmann keine nennenswerten Chancen heraus. Kurz vor Schluss der hektischen Partie brachte Spielertrainer Göybulak mit einem raffinierten Freistoß den glücklichen Sieg des ASV unter Dach und Fach.

SV Pechbrunn       1:5 (1:1)       SV Schönhaid
Tore: 0:1 (24.) Dominic Horn, 1:1 (37.) Jacek Pietrzyk, 1:2 (61./Foulelfmeter) Dominic Horn, 1:3 (68.) und 1:4 (84.) Sebastian Thoma, 1:5 (89.) Dominic Horn - SR: Siegfried Scharnagl - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (60.) Johannes Wolfrum (Pechbrunn)

(gb) Das klare Endergebnis täuscht über den Spielverlauf hinweg. Bis zur Pause war die Partie ausgeglichen. Pechbrunn geriet durch eine Standardsituation unglücklich in Rückstand, schaffte aber den verdienten Ausgleich. Der Knackpunkt war nach einer Stunde das Foul des Pechbrunners Wolfrum im Strafraum. Er sah Gelb-Rot und der dreifache Torschütze Horn verwandelte den Elfmeter zur erneuten Führung für Schönhaid. Danach machten die Gastgeber dem Gegner durch individuelle Fehler das Toreschießen leicht.

TSV Waldershof II       2:6 (1:2)       SG Fuchsmühl
Tore: 0:1 (8.) David Janda, 0:2 (12.) Andreas Spörrer, 1:2 (35.) Sebastian Assmann, 1:3 (62.) Jakub Jelinek, 1:4 (70.) Michael Wallner, 1:5 (74.) David Janda, 2:5 (85.) Christian Fritsch, 2:6 (88.) David Janda - SR: Thomas Endreß (Stammbach) - Zuschauer: 40

(uwb) Waldershof war in den ersten Minuten zu unkonzentriert und lag deshalb bereits nach zwölf Minuten mit 0:2 hinten. Danach wurde der TSV besser, erzielte den Anschlusstreffer und man war zuversichtlich, auch noch mindestens zum Ausgleich zu kommen. Als die Gäste dann aber auf 3:1 erhöhten, war die Moral der Waldershofer gebrochen. Jetzt konnten die Gäste das Ergebnis noch weiter ausbauen.

SV Steinmühle II       2:1 (1:1)       SG Großkonreuth
Tore: 1:0 (8.) Mathias Tanner, 1:1 (38.) Phillip Kraus, 2:1 (66.) Johannes Greim - SR: Roland Bauer (Pirk) - Zuschauer: 50

(faf) Die Einheimischen erkämpften sich diesen wichtigen Sieg verdient gegen einen Gegner, der über weite Strecken ebenbürtig war und nicht wie ein Tabellenletzter auftrat. Bereits nach zehn Minuten gingen die Gelb-Schwarzen durch Tanner in Führung. Der Gegner ließ sich davon nicht beeindrucken und erspielte sich gute Chancen, die teilweise leichtfertig vergeben oder vom guten Schlussmann Gittel entschärft wurden. In der 38. Minute erzielte Kraus den bis dahin verdienten Ausgleich. In der zweiten Hälfte wollten beide Mannschaften den Sieg. In der 66. Minute erlöste Johannes Greim die Gastgeber mit seinem Treffer aus 30 Metern zum 2:1.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.