Ski nordisch
Weltmeisterlicher Einstand

Johannes Rydzek (Mitte/Erster) und Eric Frenzel (rechts/Zweiter) feierten einen deutschen Doppelsieg vor dem Norweger Joergen Graabak. Rydzek stand auch am Sonntag ganz oben auf dem Podest. Bild: dpa

Kuusamo. Die Weltmeister gingen voran und zogen das gesamte nordische Team des Deutschen Skiverbandes zum besten Saisoneinstand der vergangenen zehn Jahre. Skispringer Severin Freund und Kombinierer Johannes Rydzek sorgten beim "Nordic Opening" im finnischen Kuusamo für drei deutsche Siege. Und da Freund und Olympiasieger Eric Frenzel zudem noch zweite Plätze schafften und auch die Langläufer besonders bei den Damen aufhorchen ließen, sprach man im deutschen Team von einem nahezu perfekten Einstieg in die WM-Saison.

Freund rang nach seinem völlig unerwarteten Sieg nach Worten. Und selbst Bundestrainer Werner Schuster gelang es diesmal nicht, Superlative zu vermeiden. "Ich ziehe meinen Hut, er hat es herausragend gemacht", sagte der sonst mit Lobeshymnen geizende Österreicher. Freund reist nun als Weltcup-Spitzenreiter zum Heim-Grand-Prix nach Klingenthal.

"Es ist wahnsinnig geil, das Gelbe Trikot zu bekommen. Jeder Weltcup-Sieg macht unheimlich viel Spaß", sagte der Team-Olympiasieger nach seinem 22. Einzel-Erfolg in der Weltcup-Serie. Echte Erklärungen für den Erfolg hatte er nicht parat.

Auch Johannes Rydzek wurde vom verantwortlichen Coach hervorgehoben. "Wenn Johannes den Kopf frei hat und an sich glaubt, kann er die alte Stärke zurückholen und ist zu solchen Leistungen fähig", sagte Coach Herman Weinbuch.

Stehen lassen können die Langläufer die internationale Konkurrenz nicht, doch was besonders die Damen in Kuusamo zeigten, nötigt Respekt ab. Nicole Fessel und Victoria Carl sorgten im ersten Distanzrennen der neuen Weltcup-Saison mit den Plätzen fünf und sieben über 10 Kilometer in der klassischen Technik für eine Überraschung. Und das, obwohl der Einstand mit einem Sprint völlig daneben ging und nur die am Ende zwölftplatzierte Sandra Ringwald überhaupt die Qualifikation überstanden hatte.

"All das, was ich mir im Training angeeignet habe, konnte ich umsetzen", bemerkte Fessel nach dem starken fünften Platz.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.