Skispringen
Mehrmonatige Pause

Oft stand Severin Freund im Winter auf dem Podest. Nun muss der Skispringer nach einer Hüftoperation eine Pause einlegen. Bild: dpa

Planegg. Skisprung-Weltmeister Severin Freund muss nach einer Hüftoperation mehrere Monate pausieren und auf dem Weg zur angestrebten Titelverteidigung auf die Sommersaison verzichten. Der 27-Jährige hat sich wegen anhaltender Schmerzen einer Arthroskopie unterzogen. "Aktuell geht es mir gut. Ich werde mir nun für den Heilungsprozess und den Trainingsaufbau die notwendige Zeit nehmen, um dann im WM-Winter wieder voll angreifen zu können", sagte Freund.

Seit seinem Sturz bei der Vierschanzentournee Anfang Januar in Innsbruck klagte der Weltmeister und Team-Olympiasieger immer wieder über Schmerzen in der Hüfte. Selbst eine Trainingspause nach dem Saisonende zeigte nicht die gewünschte Wirkung. Bei dem zweieinhalbstündigen Eingriff am Mittwoch in München wurde die linke Hüftgelenkslippe genäht und mit Knochenankern fixiert. "Die Operation verlief sehr gut und war notwendig. Einen günstigen Heilungsverlauf vorausgesetzt, kann Severin in etwa drei bis vier Wochen mit der Rehabilitation beginnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Operation (11)Skispringen (18)Severin Freund (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.