Spannung bei Neuauflage der Box-WM

Spannung bei Neuauflage der Box-WM (dpa) Arthur Abraham (links) hat die Nase voll. Zum vierten Mal muss er gegen Robert Stieglitz, den 34 Jahre alten Russland-Deutschen (rechts) antreten. "Es reicht", stöhnt der Boxweltmeister der WBO im Supermittelgewicht und schwört: "Einen fünften Kampf wird es nicht geben." Was wohl heißen soll: Der Berliner will endgültig die Fronten klären und sich anderen lukrativen Aufgaben widmen. In der Gesamtwertung steht es 2:1 für Abraham. Ein Sieg des Magdeburgers Stieglitz
Arthur Abraham (links) hat die Nase voll. Zum vierten Mal muss er gegen Robert Stieglitz, den 34 Jahre alten Russland-Deutschen (rechts) antreten. "Es reicht", stöhnt der Boxweltmeister der WBO im Supermittelgewicht und schwört: "Einen fünften Kampf wird es nicht geben." Was wohl heißen soll: Der Berliner will endgültig die Fronten klären und sich anderen lukrativen Aufgaben widmen. In der Gesamtwertung steht es 2:1 für Abraham. Ein Sieg des Magdeburgers Stieglitz am Samstag (22.20 Uhr/Sat.1) in Halle/Westfalen würde Abrahams Plan aber über den Haufen werfen. Eine Niederlage spielt in den Gedanken des Champions keine Rolle. Er hat sich festgelegt. Noch zwei Jahre will er boxen, dann ins Management wechseln. Bei einem möglichen Verlust des Titels würde die Fortsetzung seiner Karriere auf dem Spiel stehen. Bild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.