Spitzenduo weiter im Gleichschritt

Der Pressather Felix Rupprecht (links) bleibt zwar in dieser Szene Herr der Lage gegen Jakub Hradek. Im weiteren Verlauf erzielte der Stürmer des VfB Mantel jedoch zwei Treffer bei dessen 3:0-Sieg beim TSV Pressath. Bild: A. Schwarzmeier

Das punktgleiche Führungsduo FC Tremmersdorf und TSV Reuth (beide 27 Punkte) bestätigte auch in der 10. Runde mit deutlichen Siegen seine dominierende Rolle in der Kreisklasse West.

Weiden. (dö) Gleich einen Zehnerpack verpasste Tremmersdorf der bedauernswerten SpVgg Windischeschenbach (11./10). Dass der Vorsprung auf acht Punkte angewachsen ist, war das Werk des TSV Reuth, der den drittplatzierten ASV Haidenaab (19) mit 4:1 abfertigte. Aber auch der SV Riglasreuth (4./18) kam im Verfolgerduell gegen den FC Vorbach (6./14) nicht über ein 1:1 hinaus. Neues Schlusslicht ist der TSV Pressath (4), der auch gegen den VfB Mantel nicht den zweiten Saisonsieg schaffte. Das gelang dem SV Parkstein (13./6), der auf den vorletzten Platz aufrückte.

TSV Reuth       4:1 (2:1)       ASV Haidenaab
Tore: 0:1 (4.) Alexander Küffner, 1:1 (15.) Michael Bachmeier, 2:1 (33.) Philipp Käß, 3:1 (48.) Michael Bachmeier, 4:1 (72.) Sebastian Schieder - SR: Johann Preisinger (Waldsassen) - Zuschauer: 110.

(ang) Trotz der vielen Ausfälle, bedingt durch Verletzungen und Urlaub, steckte die Heimelf auch den frühen Rückstand schnell weg. Küffner schloss eine Musterkombination souverän ab. Bevor Spielertrainer Bachmeier den ebenfalls herrlich herausgespielten Ausgleich markierte, verzog ASV-Kapitän Lukas Dötterl drei Mal in aussichtsreicher Position. Mit zunehmender Spieldauer bekamen die Gäste mit dem quirligen Angriffsspiel der Reuther immer mehr Probleme. Beim 2:1 fälschte allerdings ein Gästeakteur das Leder unglücklich für seinen Keeper ab. Zuvor scheiterte Bachmeier am Lattenkreuz und auf der Gegenseite verhinderte Lukas Köllner mit einer Glanztat die erneute Gästeführung. Temperamentvoll begann auch die zweite Hälfte. Mit einer energischen Einzelleistung stellte der Reuther Torjäger die Weichen zum Sieg, sein Team machte anschließend weiter mächtig Druck. Als sich die Heimelf verstärkt zurückzog, entwickelte sich in den letzten 25 Minuten ein emotionsgeladener Schlagabtausch. Nachwuchsakteur Sebastian Schieder beseitigte mit dem sehenswert vorbereiteten 4:1 die letzten Zweifel am fünften klaren Heimerfolg.

SV Riglasreuth       1:1 (1:1)       FC Vorbach
Tore: 1:0 (19.) Florian Ritter, 1:1 (30.) Florian Ruder - SR: Hugo Kraus (SV Pechbrunn) - Zuschauer: 70

(baj) Beide Teams gingen stark ersatzgeschwächt in die Partie. Das Spiel war vor allem durch lange Bälle geprägt. Die Abwehrreihen standen sicher, Chancen waren zu Beginn des Spiels Mangelware. Nach 19 Minuten verwertete Florian Ritter eine präzise Flanke per Kopfball zum 1:0. In der Folge verlagerte sich das Spiel erneut in die Mittelfeldreihen. Nach einer halben Stunde nutzte Florian Ruder eine Unachtsamkeit der Riglasreuther Hintermannschaft zum Ausgleich.

In der zweiten Spielhälfte das gleiche Bild. Riglasreuth war bemüht, sich in die Hälfte der Vorbacher zu spielen, während der FC größtenteils mit langen Bällen agierte. Weiter waren klare Torchancen Mangelware. Pech hatte die Heimelf, als der sonst gut leitende Schiedsrichter beim 2:1 Führungstreffer des SVR durch Markus Hecht auf Abseits entschied. Unmittelbar vor dem Abpfiff rettete SV-Keeper Josef Kellner gegen den einschussbereiten Spielertrainer Florian Ruder den Punktgewinn. Am Ende ein gerechtes Unentschieden.

Windischeschenbach       0:10 (0:5)       FC Tremmersdorf
Tore: (4.) 0:1 Christofer Neukam, (11.) 0:2 Patrick Dittner, (16.) 0:3 Patrick Dittner, (28.) 0:4 Patrick Dittner, (37.) 0:5 Patrick Dittner, (50.) 0:6 Christofer Neukam, (55.) 0:7 Patrick Dittner, (70.) 0:8 Michael Bauer, (80.) 0:9 Karl Rauh, (84.) 0:10 Robert Schäffler - SR: Markus Bäuml (Weiherhammer) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (39.) Vitek Iwaschenkow (SpVgg)

(mdt) Einen rabenschwarzen Tag erwischte die SpVgg gegen Tremmersdorf. Ab der 1. Minute war der Tabellenzweite die spielbestimmende Mannschaft, ließ Ball und Gegner hervorragend laufen und das Duo Neukam/Dittner zeigte wie Angriffsfußball gespielt wird, wenn auch das erste und dritte Tor aus abseitsverdächtiger Position fiel. Als auch noch Iwaschenkow wegen Meckern Gelb-Rot sah (39.), war das Spiel gelaufen. Zum Schluss musste sich die Heimelf bei Ersatzkeeper Kammerer bedanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen war. Barak Fabian (SpVgg) verletzte sich auch noch schwer in der ersten Halbzeit, womit die Verletztenliste der SpVgg wird dadurch immer länger.

TSV Pressath       1:3 (0:1)       VfB Mantel
Tore: 0:1 und 0:2 (40./48.) Jakub Hradek, 0:3 (59.) Stefan Pröls, 1:3 (84.) Fabian Waldmann - SR: Andreas Kink (Neustadt/WN) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (51.) Fabian Stubenvoll (Mantel)

(ffz) Pressath wollte unbedingt punkten und spielte in den ersten vierzig Minuten den Fußball, den die Zuschauer sehen wollten. Es wurde beherzt gekämpft und auch schöne Spielzüge gezeigt. Doch alle Chancen blieben ohne Erfolg. Den hatte der Gast, als sich Hradek durchsetzte und zum 0:1 traf. Kurz vor der Pause hatte der VfB noch die Kopfballchance zum 0:2.Drei Minuten nach Wiederanpfiff spielte sich Hradek rechts durch und erzielte die Vorentscheidung. Pressath spielte lange in Überzahl, drängte den Gast in deren Hälfte, schaffte es aber nicht, sich eine klare Chance herauszuspielen. Mantel hatte drei Konterchancen, die TW Prüschenk gut parierte, einmal rettete dazu noch der Pfosten. Gegen das Tor von Pröls war er machtlos. Der Anschlusstreffer von Waldmann kam zu spät.

SV Parkstein       2:1 (2:0)       SV Kulmain II
Tore: 1:0 (Netron Peluez-Richter, 2:0 (45.) Johannes Spörer, 2:1 (63./Foulelfmeter) Michael Sollfrank - SR: Metin Erkan (SV Plech) - Zuschauer: 60

(ebn) Einen eminent wichtigen Sieg im Abstiegskampf errang die Heimelf in einem bis zuletzt umkämpften Spiel. Von Beginn an sah man, dass der SV endlich wieder einmal einen Sieg feiern wollte, Chancen wurden herausgespielt und in der 10. Minute staubte Nelson Peluez-Richter aus kurzer Entfernung zum 1:0 ab. Fast mit dem Pausenpfiff donnerte der stark spielende Markus Seitz einen seiner gefürchteten Freistöße an die Lattenunterkante, den zurückspringenden Ball drückte Johannes Spörer über die Linie. Der Anschlusstreffer der Gäste war aufgrund der Überlegenheit in Hälfte zwei nicht unverdient. Der junge SV-Torwart Johannes Hösl rettete aber zwei Mal mit gekonnten Paraden die drei Punkte.

TSV Krummennaab       3:0 (0:0)       TSV Kastl
Tore: 1:0 (64.) Thomas Bayer, 2:0 (69.) Thomas Bayer, 3:0 (83.) Daniel Dostler - SR: Michael Wittmann - Zuschauer: 50

Über eine Stunde lang wehrte sich der TSV Kastl erfolgreich gegen diese Niederlage. Aber mit dem Doppelschlag durch Thomas Bayer war die Vorentscheidung gefallen. Daniel Dostler sorgte für den Endstand. Mit dem vierten Saisonsieg schaffte Krummennaab einen Platz im gesicherten Mittelfeld.

SC Schwarzenbach       1:0 (1:0)       SV Immenreuth
Tor: 1:0 (12.) Florian Kuschel - SR: Reinhard Marschke (SV Etzenricht) - Zuschauer: 120

In einen schwachen Kreisklassenspiel setzte sich der SC Schwarzenbach etwas glücklich durch. Das goldene Tor erzielte Florian Kuschel schon in der 12 Minute nach einem indirekten Freistoß im Strafraum. Die erste Halbzeit bestimmte der Gastgeber, nach der Halbzeit verlor der SC immer mehr den Zugriff im Mittelfeld und kam somit immer stärker in Bedrängnis. Doch mit einer starken kämpferischen Leistung brachte er den Vorsprung über die Zeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.