Sport in Kürze

Fußball

Der englische Erstligist FC Liverpool hat seinem 34 Jahre alten Kapitän Steven Gerrard einen neuen Vertrag offeriert. "Wir haben mit Steven und seinen Vertretern gesprochen und ihm einen Vertrag hier angeboten", sagte Trainer Brendan Rodgers am Montag. Der Kontrakt von Gerrard, der seit 16 Jahren bei den "Reds" spielt, endet im Sommer 2015.

Für Stürmer Tim Matavz vom FC Augsburg ist das Fußballjahr vorzeitig beendet. Der slowenische Nationalspieler hat sich im Bundesligaspiel gegen den HSV eine nicht näher beschriebene Bänderverletzung im linken Sprunggelenk zugezogen, die nach Vereinsangaben vom Montag ohne Operation behandelt werden soll.

Der ehemalige französische Nationalspieler Thierry Henry verlässt die New York Red Bulls. "Ich nutze die Gelegenheit, um bekanntzugeben, dass das Spiel am Samstag bedauerlicherweise mein letztes für die New York Red Bulls gewesen ist", gab der 37 Jahre alte Stürmer am Montag bekannt. Zwei Tage zuvor waren die Red Bulls im Halbfinale um die nordamerikanische Meisterschaft ausgeschieden.

Rainer Koch , Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV), ist von Bundespräsident Joachim Gauck mit dem Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Koch erhielt die Auszeichnung in München aus den Händen von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann.

Nach dem Tod eines Fußballfans bei den schweren Krawallen am Sonntag in Madrid will die spanische Regierung mit aller Strenge gegen randalierende Anhänger vorgehen. Man wolle unter anderem die Ultras aus den Stadien verbannen, sagte der Präsident der Sportbehörde CSD, Miguel Cárdenas. Vor dem Liga-Spiel zwischen Atlético Madrid und La Coruña war es zu Ausschreitungen gekommen.

Eishockey

Die Augsburger Panther haben sich von ihrem langjährigen Trainer Larry Mitchell getrennt. Der Tabellenzwölfte der DEL reagierte mit der Maßnahme auf die sportliche Talfahrt der vergangenen Wochen. Nachfolger wird der bisherige Co-Trainer Greg Thomson. Mitchell war seit Dezember 2007 Coach der Panther. 2010 wurde er mit den Schwaben Vizemeister.

Formel 1

Der insolvente Formel-1-Rennstall Caterham schöpft im Überlebenskampf neuen Mut. Nach Angaben des Insolvenzverwalters Finbarr O'Connell vom Montag bekommt das Team auf der schwierigen Suche nach neuen Geldgebern eine Schonfrist. Demnach darf Caterham kommende Saison auch mit einem 2014er Wagen an den Start gehen.

Volleyball

Die deutschen Volleyballer werden im kommenden Jahr nicht bei der Weltliga starten. Der Deutsche Volleyball-Verband verzichtet aus verschiedenen Gründen auf eine Teilnahme. So wird der WM-Dritte den Angaben vom Montag zufolge erstmals bei den neuen Europaspielen in Aserbaidschan vom 12. bis 28. Juni antreten, die parallel zur Weltliga stattfinden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.