Sport in Kürze

Roger Schmidt. Bild: dpa
Badminton

Der deutsche Gruppengegner Spanien tritt bei der am Mittwoch beginnenden Badminton-EM im belgischen Leuven aufgrund interner Unstimmigkeiten kurzfristig nicht an. Mit dem Rückzug der Iberer ist das Team mit dem Schirmitzer Peter Käsbauer bereits vorzeitig für das Viertelfinale qualifiziert.

Schach

Weltmeister Magnus Carlsen hat das internationale Turnier in Baden-Baden gewonnen. Der favorisierte Norweger setzte sich in einem dramatischen Tiebreak knapp gegen den Dortmunder Arkadij Naiditsch durch.

Fußball

Die Premier-League hat einen Rekordvertrag abgeschlossen und kassiert für die TV-Rechte von 2016 bis 2019 insgesamt 5,136 Milliarden Pfund - umgerechnet etwa 6,9 Milliarden Euro. Das gab die englische Top-Liga am Dienstag in London bekannt. Damit wurde die Rekordmarke für die Jahre 2013 bis 2016 in Höhe von 3,018 Milliarden Pfund deutlich übertroffen. Die Bundesliga-Einnahmen von 2,5 Milliarden Euro nehmen sich im Vergleich bescheiden aus.

Zweitligist TSV 1860 München trauert um seinen ehemaligen Spieler Manfred Wagner. Wie der Club mitteilte, starb das Mitglied der Meister-Mannschaft von 1966 am Dienstag im Alter von 76 Jahren. Wagner hatte nach zwei Herzinfarkten im Koma gelegen.

Trainer Roger Schmidt vom Bundesligisten Bayer Leverkusen muss mit einer Bestrafung durch das DFB-Sportgericht rechnen. Der Kontrollausschuss hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, nachdem der Coach am Sonntag in der 65. Minute des Spiels gegen Werder Bremen (1:2) wegen Meckerns auf die Tribüne verwiesen worden war.

Basketball

ARD und ZDF übertragen die Spiele der deutschen Basketballer bei der Heim-EM vom 5. bis 20. September. Dies gaben die öffentlich-rechtlichen Sender am Dienstag bekannt.

Der Basketball-Supercup findet in diesem Jahr erstmals in Hamburg statt. Gut zwei Wochen vor dem Auftakt der EM überprüft die Nationalmannschaft der Männer vom 21. bis 23. August in der Inselpark-Halle im Stadtteil Wilhelmsburg gegen Polen, die Türkei und Lettland ihre Form.

Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks haben in der NBA das Heimspiel gegen die Los Angeles Clippers mit 98:115 verloren. Weiter auf Erfolgskurs liegt Dennis Schröder mit den Atlanta Hawks , die 117:95 gegen die Minnesota Timberwolves siegreich waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.