Sport in Kürze

Badminton

Dänemark hat bei der Mannschafts-Europameisterschaft den Titel gewonnen. Die Skandinavier besiegten am Sonntag im belgischen Leuven England im Finale mit 3:0. Das deutsche Team, das in Belgien erstmals als Titelverteidiger angetreten war, unterlag im Halbfinale mit 2:3 gegen Dänemark und gewann die Bronzemedaille.

Judo

Die Europäische Judo-Union (EJU) hat die für April in Glasgow geplante EM abgesagt. Als Grund nannte der Verband, dass die britischen Ausrichter einen Sponsorendeal eingegangen seien, der mit den Werten der EJU nicht vereinbar sei. Die EJU verhandle nun mit anderen potenziellen Ausrichtern.

Reitsport

Der portugiesische Vielseitigkeitsreiter Francisco Seabra ist bei einem Turnier nahe Sevilla/Spanien tödlich verunglückt. Der 30-Jährige war nach einem Sturz an einem Hindernis mit Wassergraben unter sein Pferd geraten und trotz sofortiger medizinischer Hilfe seinen Verletzungen erlegen.

Weltmeister Jeroen Dubbeldam hat den Großen Preis von Neumünster gewonnen. Der Springreiter aus den Niederlanden siegte im Sattel von Zenith mit dem schnellsten Ritt des Stechens. In 35,87 Sekunden war Dubbeldam deutlich schneller als Christian Ahlmann aus Marl mit Codex One (0/36,62). Platz drei sicherte sich Janne-Friederike Meyer aus Schenefeld auf Goja (4/36,60).

Dressurreiterin Fabienne Lütkemeier hat sich durch den zweiten Platz beim Turnier in Neumünster auf Platz zwei des Weltcup-Rankings geschoben. Die Mannschafts-Weltmeisterin aus Paderborn erhielt für ihre Kür auf D'Agostino 80,775 Prozentpunkte und musste sich nur Ulla Salzgeber (Blonhofen) auf Herzruf's Erbe (82,775) geschlagen geben.

Skicross

Paul Eckert vom WSV Samerberg hat beim Skicross-Weltcup im schwedischen Are erstmals einen Podestplatz erreicht. Der 24-Jährige belegte am Sonntag beim Sieg des Franzosen Jean Frederic Chapuis den dritten Rang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.