Sport in Kürze

Fußball

Der FC Liverpool hat überraschend den Einzug in das Finale des FA-Cups verpasst. Am Sonntag unterlag der FC im Halbfinale des englischen Fußball-Pokalwettbewerbs Liga-Konkurrent Aston Villa 1:2 (1:1). Villa spielt damit am 30. Mai erneut gegen Titelverteidiger FC Arsenal, der sich am Samstag nach Verlängerung mit 2:1 gegen Zweitligist FC Reading durchgesetzt hatte.

PSV Eindhoven hat sich nach siebenjähriger Wartezeit zum 22. Mal den Titel des niederländischen Fußball-Meisters gesichert. Der Spitzenreiter der Ehrendivision gewann am Samstag daheim 4:1 (3:1) gegen den SC Heerenveen und ist nach dem viertletzten Saisonspiel vom entthronten Titelträger Ajax Amsterdam nicht mehr einzuholen.

Die Fußball-Frauen des 1. FFC Frankfurt können ihren Berlin-Trip zum Champions-League-Finale planen. Die Hessinnen feierten am Sonntag im Halbfinal-Hinspiel gegen den dänischen Vizemeister Brøndby IF einen 7:0 (4:0)-Sieg und machten damit schon vor dem Rückspiel am kommenden Samstag den Einzug in ihr sechstes Europacup-Endspiel am 14. Mai in der Hauptstadt so gut wie perfekt. Der Titelverteidiger und deutsche Meister VfL Wolfsburg hatte am Samstag sein Halbfinal-Hinspiel gegen den französischen Vizemeister Paris St. Germain mit 0:2 (0:2) verloren.

Auch die Seriensieger Lazio Rom und Miroslav Klose haben Meister Juventus Turin auf dem Weg zum vierten Titel in Serie nicht bremsen können. Nach zuvor acht Siegen kassierte das Team von Trainer Stefano Pioli eine 0:2 (0:2)-Niederlage beim Tabellenführer. Trotz der Pleite bleiben Klose und Co. schärfster Verfolger von Juve, sieben Spieltage vor Schluss aber schon mit 15 Punkten Rückstand.

Radsport

Michal Kwiatkowski hat die 50. Jubiläumsausgabe des niederländischen Rad-Klassikers Amstel Gold Race gewonnen. Der Straßenweltmeister aus Polen verwies nach 258 Kilometern Alejandro Valverde aus Spanien und Michael Matthews (Australien) auf die Plätze zwei und drei. Deutsche Radprofis spielten am Sonntag bei der Entscheidung keine Rolle.

Leichtathletik

Superstar Usain Bolt in Rio de Janeiro ein Showrennen gewonnen. Er siegte über 100 Meter in 10,12 Sekunden vor Ryan Bailey aus den USA.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.