Sport in Kürze

Basketball

Mike Budenholzer von Dennis Schröders Club Atlanta Hawks ist zum NBA-Coach des Jahres gewählt worden. Der 45 Jahre alte Basketball-Trainer erhielt bei der Abstimmung unter Journalisten in den USA und Kanada 513 Punkte und setzte sich gegen Steve Kerr von den Golden State Warriors (471) und Jason Kidd von den Milwaukee Bucks (57) durch.

Skispringen

Der Norweger Anders Jacobsen hat am Dienstag seinen Rücktritt vom Skispringen erklärt. Der 30-Jährige, der in der Saison 2006/2007 die Vierschanzentournee gewann, begründete seinen Schritt im norwegischen Fernsehsender NRK mit fehlender Motivation. Jacobsen hatte im vergangenen Winter mit der norwegischen Mannschaft den Weltmeister-Titel im Teamspringen gewonnen.

Titisee-Neustadt erhält schneller als geplant einen weiteren Skisprung-Weltcup. Wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten, werden bereits vom 11. bis 13. März 2016 auf der Hochfirstschanze zwei Einzelwettbewerbe ausgerichtet. Titisee-Neustadt springt für Oberstdorf ein, da dort die Schanze wegen Lizenzauflagen umgebaut und modernisiert werden soll.

Fußball

Der FC Schalke 04 kann im Bundesligaspiel am Freitag (20.30 Uhr/Sky) beim FSV Mainz 05 wieder mit vier Rückkehrern planen. Am Dienstag absolvierten die zuvor angeschlagenen Fußballprofis Eric Maxim Choupo-Moting (Dünndarmentzündung), Kevin-Prince Boateng (muskuläre Probleme), Christian Fuchs (grippaler Infekt) und Jan Kirchhoff (Achillessehnenbeschwerden) das komplette Mannschaftstraining.

Die Fußball-Frauen des 1. FFC Frankfurt können auch in den kommenden zwei Jahren auf die Dienste von Welt- und Europameisterin Simone Laudehr bauen. Die 28 Jahre alte, aus Regensburg stammende Mittelfeldspielerin hat ihren Vertrag beim Bundesligisten am Dienstag bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Laudehr war 2012 vom FCR 2001 Duisburg an den Main gewechselt und absolvierte seither 64 Pflichtspiele für die Hessinnen.

Eisschnelllaufen

Deutschlands derzeit erfolgreichster Eisschnellläufer Patrick Beckert will in der kommenden Saison möglichst mit dem niederländischen Profi-Team Clafis um Olympiasieger Jorrit Bergsma trainieren. "Ich habe in Deutschland keine gleichstarken Trainingspartner mehr. Um mich weiter zu entwickeln, brauche ich ein neues Umfeld", sagte der WM-Dritte über 10 000 Meter am Dienstag. Noch habe er kein Vertragsangebot des Teams vorliegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.