Sport in Kürze

Dirk Nowitzki. Bild: dpa
Fußball

Juventus Turin muss auf den frühzeitigen Meistertitel in der italienischen Liga noch warten. Der Erste der Serie A verlor am Sonntag gegen den Lokalrivalen FC Turin 1:2 (1:1) und vergab die Chance auf den "Scudetto" sechs Spiele vor Ende der Saison. Lazio Rom mit Weltmeister Miroslav Klose bleibt in der Verfolgerrolle. Beim 1:1 gegen Chievo Verona erzielte Klose das 1:0 kurz vor der Halbzeit.

Der Traum von der Champions-League-Titelverteidigung ist für die Fußball-Frauen des VfL Wolfsburg geplatzt. Der 2:1 (0:1)-Erfolg am Sonntag bei Paris St. Germain war für die Mannschaft von Trainer Ralf Kellermann nach der 0:2-Hinspielniederlage zu wenig. Der französische Vizemeister trifft am 14. Mai im Finale in Berlin auf den 1. FFC Frankfurt.

Basketball

Dirk Nowitzki steht mit seinen Dallas Mavericks in den Playoffs der NBA vor dem frühen Aus. Die Mavericks verloren auch das dritte Spiel der Serie gegen die Houston Rockets mit 128:130. Somit fehlt den Rockets nur noch ein Sieg zum Einzug ins Viertelfinale. Nowitzki erzielte 34 Punkte. Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks die erste Niederlage bei den Brooklyn Nets mit 83:91 hinnehmen müssen. Atlanta führt jetzt mit 2:1.

Bayern München hat im vierten Anlauf den ersten Saisonsieg gegen Alba Berlin gefeiert. Im Topspiel der Basketball-Bundesliga setzte sich der deutsche Meister am Sonntag gegen den Tabellenführer mit 70:68 durch.

Volleyball

Die Berlin Volleys stehen dicht vor ihrer vierten Meisterschaft in Serie. Die Mannschaft gewann am Sonntag bei Rekordchampion VfB Friedrichshafen überlegen mit 3:0 und führt in der Serie "Best of five" nun mit 2:1-Siegen.

Eishockey

Ungarn ist im Eishockey wieder erstklassig und nimmt 2016 an der A-WM in Russland teil. Am Samstag gewannen die Ungarn das entscheidende Spiel der B-WM in Krakau gegen die Gastgeber mit 2:1. Damit sicherten sich die Ungarn hinter Kasachstan den zweiten Aufstiegsplatz.

Beach-Volleyball

Die Hamburger Beach-Volleyballer Markus Böckermann/Lars Flüggen haben das Turnier der World Tour im chinesischen Fuzhou gewonnen. Das deutsche Duo besiegte Alexander Brouwer/Robert Meeuwsen aus den Niederlanden mit 2:0. Einen Tag später unterlagen die Stuttgarterinnen Chantal Laboureur und Julia Sude im Finale den Kanadierinnen Jamie Lynn Broder/Kristina Valjas mit 0:2.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.