Sport in Kürze

Fußball

WM-Schiedsrichter Felix Brych darf das DFB-Pokal-Finale zwischen dem VfL Wolfsburg und Borussia Dortmund am 30. Mai in Berlin pfeifen. Dem 39 Jahre alten Juristen aus München stehen dabei Mark Borsch und Stefan Lupp als Assistenten sowie Robert Hartmann als Vierter Offizieller zur Seite.

Die Hängepartie um den wohl sicheren Wechsel von Nationalstürmer Max Kruse zum VfL Wolfsburg soll rasch ein Ende habe. "In der nächsten Woche wird es einen reinen Tisch geben", sagte Borussia Mönchengladbachs Manager Max Eberl am Donnerstag. In Medienberichten wurde der Wechsel von Kruse nach Wolfsburg schon als perfekt gemeldet. Laut "bild.de" und "Wolfsburger Nachrichten" soll er einen Vertrag bis 2019 unterschrieben haben.

Europa-League-Aspirant Borussia Dortmund muss im Bundesligaspiel am Samstag gegen Hertha BSC mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Marco Reus verzichten. Nationalspieler Reus hat eine Muskelverhärtung und konnte zuletzt nicht trainieren.

Der deutsche U17-Fußballer Niklas Dorsch hat sich am Mittwoch zum EM-Auftakt beim 2:0-Erfolg gegen Belgien einen Wadenbeinbruch zugezogen. Der Spieler des FC Bayern München war gegen die Belgier in der 60. Minute nach einem Foulspiel ausgewechselt worden.

Tennis

Philipp Kohlschreiber hat tief in der Nacht zum zweiten Mal binnen drei Tagen gegen Andy Murray verloren. Der Augsburger unterlag in der zweiten Runde des Masters-Series-Turnier in Madrid dem Briten 4:6, 6:3, 0:6. Die Partie endete am Donnerstag erst gegen drei Uhr morgens. Erst am Montag hatte Murray beim ATP-Turnier in München Kohlschreiber im Finale in drei Sätzen bezwungen.

Basketball

Alle 17 sportlich qualifizierten Clubs haben die Lizenz für die kommende Saison der Basketball-Bundesliga (BBL) erhalten. Phoenix Hagen muss allerdings eine Bedingung, den endgültigen Übergang in die neue Gesellschaftsform, erfüllen. Bei sieben Vereinen, darunter die Aufsteiger Gießen 46ers und die s.oliver Baskets aus Würzburg, ist die Erteilung der Lizenz an Auflagen gebunden.

Ski alpin

Tina Maze gönnt sich eine einjährige Auszeit vom Skirennsport. "Nach 16 langen und erfolgreichen Saisons, in denen ich in allen Disziplinen aktiv war, spüre ich, dass mein Körper und mein Kopf eine längere Pause brauchen als üblich", teilte die 32-jährige Slowenin mit. Erst nach der Pause will die Abfahrts- und Riesenslalom-Olympiasiegerin von Sotschi 2014 entscheiden, wie es weitergeht.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)Lea (13790)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.