Sport in Kürze

Fußball

Bayer Leverkusen hat den chilenischen Nationalspieler Charles Aránguiz vom brasilianischen Spitzenclub Internacional Porto Alegre verpflichtet. Der 26-jährige Mittelfeldspieler hat einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben. Die Ablösesumme soll rund 13 Millionen Euro betragen.

Brasiliens Nationaltrainer Carlos Dunga hat für die Testspiele gegen Costa Rica und die USA die beiden Bundesliga-Stars Luiz Gustavo vom VfL Wolfsburg und Douglas Costa vom FC Bayern München berufen. Auch der frühere Hoffenheimer Firmino (Liverpool) wurde für die Spiele am 5. und 8. September nominiert.

Der spanische Nationalspieler Sergio Ramos verlängert seinen Vertrag bei Real Madrid Medienberichten zufolge vorzeitig um drei Jahre bis 2020. Der Innenverteidiger, dessen bisheriger Vertrag bei Real 2017 ausläuft, hatte mit einem Wechsel zu Manchester United geliebäugelt.

Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt hat eine hochkarätige Nachfolgerin für Torjägerin Celia Sasic gefunden. Der hessische Frauenfußball-Bundesligist verpflichtete am Donnerstag die 124-fache japanische Nationalspielerin Yuki Ogimi vom DFB-Pokalsieger VfL Wolfsburg.

Die SpVgg Greuther Fürth kann im Auswärtsspiel der 2. Bundesliga beim FC St. Pauli womöglich erstmals Neuzugang Domi Kumbela einsetzen. Der Stürmer aus dem Kongo hatte den Start in die Saison wegen einer Adduktorenverletzung verpasst, dürfte von Trainer Stefan Ruthenbeck aber in das Aufgebot der Fürther nominiert werden.

Ski alpin

Der deutsche Ski-Star Felix Neureuther fehlt bei den Trainingslehrgängen in Südamerika. Der 31-Jährige bereitet sich nach seinen langwierigen Rückenproblemen stattdessen individuell und teilweise mit dem Europacup-Team auf die kommende Alpin-Saison vor.

Ski-Star Lindsey Vonn hat sich erneut verletzt. Die US-Amerikanerin teilte am Donnerstag mit, sie habe sich in Neuseeland bei der Vorbereitung auf die kommende Alpin-Saison eine Blessur im Sprunggelenk zugezogen. Wie lange die viermalige Gesamt-Weltcupsiegerin pausieren muss, ist noch offen.

Eishockey

Eisbären-Ikone Sven Felski ist neuer Trainer der deutschen U17-Nationalmannschaft. Wie der Deutsche Eishockey Bund (DEB) am Donnerstag mitteilte, teilt sich der 40-Jährige die Aufgabe mit Ex-Nationalspieler Jochen Molling. Das Duo betreut das DEB-Juniorenteam beim bis zum 16. August dauernden 5-Nationen-Turnier im schweizerischen Arosa. Der frühere Stürmer Felski feierte mit den Eisbären Berlin sechs deutsche Meisterschaften.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.