Sport in Kürze

Eishockey

Die Nürnberg Ice Tigers haben Matt Murley als weiteren Mittelstürmer für die kommende Saison in der DEL verpflichtet. Die Franken reagierten damit auf den Ausfall von Steven Rein-precht wegen einer Handverletzung. Murley stand zuletzt beim HC Slovan Bratislava unter Vertrag. Der 35 Jahre alte US-Amerikaner spielte in seiner Karriere auch 62 Mal in der NHL.

Der deutsche Meister Adler Mannheim hat den zweiten Sieg in der Champions-League gefeiert. Die Kurpfälzer kamen am Donnerstag zu einem 2:1 gegen den weißrussischen Vertreter HK Neman Grodno und übernahmen in der Gruppe I mit sechs Punkten die Tabellenführung.

Fußball

Der spanische Erstligist FC Sevilla hat Nationalstürmer Fernando Llorente von Juventus Turin verpflichtet. Wie der Europa-League-Sieger am Donnerstag mitteilte, unterzeichnete der kopfballstarke Angreifer bei den Andalusiern einen Dreijahresvertrag. Für den Transfer sei keine Ablösesumme fällig geworden.

Die Rückkehr von Mario Balotelli zum AC Mailand ist perfekt. Wie der Mailänder Serie-A-Club am Donnerstag mitteilte, hat der italienische Nationalstürmer bei Milan einen Vertrag unterschrieben, wonach er bis Ende Juni 2016 vom FC Liverpool ausgeliehen wird.

Bundesligist Werder Bremen und Mittelfeldspieler Cedrick Makiadi gehen ab sofort getrennte Wege. Der zuletzt nicht mehr berücksichtigte Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei zum türkischen Erstligisten Caykur Rizespor.

Radsport

Mit seinem zweiten Tagessieg hat sich Radprofi Esteban Chaves das Rote Trikot des Gesamtführenden bei der Spanien-Rundfahrt zurückgeholt. Der Kolumbianer attackierte am Donnerstag auf den letzten steilen drei Kilometern und rettete einen Vorsprung von fünf Sekunden ins Ziel.

Turnen

Erika Zuchold , eine der erfolgreichsten deutschen Turnerinnen, ist tot. Ihr Bruder Thomas Barth bestätigte am Donnerstag einen Bericht, wonach Erika Zuchold im Alter von 68 Jahren bereits am Samstag in ihrer Wahlheimat Paraguay gestorben ist. Bei den Olympischen Spielen 1968 und 1972 gewann sie vier Silber- und eine Bronzemedaille für die DDR.

Judo

Europameisterin Martyna Trajdos hat bei der Judo-WM im kasachischen Astana für eine negative Überraschung für das deutsche Team gesorgt. Die 26-Jährige vom Eimsbütteler TV verlor am Donnerstag in der Klasse bis 63 Kilogramm gegen Afrikameisterin Rizlen Zouak aus Marokko.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.