Sportanglerverei beim Rußweiher-Abfischen
Über 400 Zentner Fisch

"Der mit dem Waller kämpft": Peter Sirtl hatte seine Mühe, den Fisch ins Boot zu holen. Bild: gpa

Mit dem Rußweiher-Abfischen war der Sportanglerverein sehr zufrieden. 60 Mitglieder waren einen Tag lang beschäftigt, Karpfen, Zander, Waller und Aale aus dem Wasser zu holen. Die Bilanz fällt positiv aus, die 400 Zentner-Marke haben die Fischer wohl überschritten.

Der größte Brocken ging den Fischern allerdings knapp durch die Lappen: ein zwei-Meter-Waller. Der Rußweiher-Riese wollte sich einfach nicht geschlagen geben. Peter Sirtl hatte den Fisch schon fast im Boot, als sich das Tier mit letzter Kraft zurück ins Wasser rettete. Die Sportangler setzen jetzt darauf, ihn beim nächsten Abfischen zu fangen. "Er wird schon nicht als Rußweiher-Ungeheuer" zum Schrecken der Badegäste werden."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.