Spurs versohlen Chelsea

Was für ein toller Jahresbeginn für Harry Kane: Der junge Engländer der Tottenham Hotpurs feiert einen seiner Treffer beim 5:3 gegen den FC Chelsea. Bild: dpa

Der FC Chelsea hat am Neujahrstag eine 3:5-Pleite bei Tottenham Hotspur einstecken müssen und es Meister ManCity ermöglicht, an der Spitze auch nach Toren genau gleichzuziehen. Auch der FC Arsenal beginnt 2015 mit einer Schlappe.

Der FC Chelsea muss sich die Tabellenführung in der englischen Fußball-Premier-League nach dem 20. Spieltag mit Manchester City teilen. Am Neujahrstag verloren die Blues im Londoner Derby bei Tottenham Hotspur 3:5 (1:3) und sind mit jeweils 46 Punkten und 44:19 Toren nun gleichauf mit dem Meister.

Torjäger Diego Costa brachte den Favoriten in der 18. Spielminute in Führung. Doch Harry Kane (30.), Danny Rose (44.) und Andros Townsend per Elfmeter (45.+4) drehten die Partie noch vor der Pause. Nach dem Wechsel erhöhte Kane sogar auf 4:1 für Tottenham. Eden Hazard (61.) gelang zwar der Anschluss, doch Nacer Chadli machte mit dem 5:2 alles klar (78.). Den Schlusspunkt setzte John Terry (87.). Für Tottenham war es erst der vierte Sieg gegen Chelsea in 45 Liga-Duellen. Die Blues hatten in den bisherigen 19 Liga-Spielen insgesamt nur 14 Gegentore hinnehmen müssen. Erst zum zweiten Mal unter Trainer José Mourinho gab es in einem Pflichtspiel fünf Gegentore.

Der deutsche Nationalspieler André Schürrle gehörte bei der zweiten Saison-Niederlage der Blues nicht zum Kader. Beim 1:1 beim FC Southampton am vergangenen Sonntag war der Weltmeister in der Pause ausgewechselt worden. Nur fünfmal stand er in dieser Saison in einem Ligaspiel in der Startformation.

Einen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze gab es für den FC Arsenal (33). Die Mannschaft der Weltmeister Per Mertesacker, Lukas Podolski und Mesut Özil unterlag beim Tabellenvierten FC Southampton (36) 0:2 (0:1) und hat auf dem fünften Rang nun drei Zähler Rückstand auf die Saints, für die Sadio Mané (34.) und Dusan Tadic (56.) trafen. Bei Arsenal hatte Podolski schon vor dem Spiel für Schlagzeilen gesorgt (siehe Bericht im Kasten).

Manchester City löste seine Pflichtaufgabe gegen den AFC Sunderland mit einem 3:2 (0:0). Yaya Touré (57.) und Stevan Jovetic (66.) trafen für die Citizens, ehe Jack Rodwell (68.) und Adam Johnson (71.) für den Ausgleich der "Black Cats" sorgten. Doch Frank Lampard war einen Tag nach seiner Vertragsverlängerung in Manchester nur 95 Sekunden später mit Siegtor zur Stelle.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.