SpVgg SV - Unterhaching 7:8 n. Elfm
Verbandspokalfinale

Der Hachinger Trainer Claus Schromm konnte lange Zeit nicht mit dem Spielverlauf zufrieden sein. Am Ende durfte sein Team doch jubeln. Bild: Eger
SpVgg SV Weiden: Forster, Wildenauer, Kohl, Wendl, Scherm, Schecklmann, Geber (86. Wodniok), Lieder, Schneider, Riester, Egeter (92. Hegenbart)

SpVgg Unterhaching: Öttl, Welzmüller, Erb, Volk (30. Hufnagel), Dittrich, Thiel, Schwarz, Redondo, Abelski, Widemann, Köpke

Tore: 1:0 (67.) Michael Riester, 2:0 (76.) Friedrich Lieder, 2:1 (84.) Alon Abelski, 2:2 (90.) Pascal Köpke

Elfmeterschießen: Für Weiden trafen Schecklmann, Hegenbart, Wildenauer, Wodniok, Lieder. Den sechsten Elfmeter verschoss Scherm. Für Unterhaching trafen: Abelski, Thiel, Erb, Dittrich, Widemann und Hufnagel.

Schiedsrichter: Benjamin Brand (FC Schallfeld) - Zuschauer: 2200 - Gelb-Rot: (88.) Thomas Schneider (SpVgg SV)

Trainerstimmen

Christian Stadler (SpVgg SV Weiden): "Wir haben eine tragische Rolle in diesem Pokalfinale gespielt. Beim Stand von 2:0 hatte ich geahnt, dass, wenn jetzt der Anschlusstreffer fällt, es schwer wird. Wir haben wieder ein tolles Pokalspiel gezeigt. Aber der zweite Platz zählt nun mal nicht. Nur der Gewinner hat das große Los gezogen."

Claus Schromm ( SpVgg Unterhaching): "Es ist nicht das erste Mal, dass wir einen 0:2-Rückstand aufgeholt haben. Ich habe auch diesmal daran geglaubt. Ich habe aber brutalen Respekt vor dem, was mein Weidener Trainerkollege und seine Mannschaft hier geleistet haben. Wir sind gerade noch einmal davongekommen. Ein Lob an die fairen Zuschauer: Die Kulisse war toll."
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.