Stadtduell ohne Sieger

Der Weiherner Alexander Auer (rechts) spitzelt seinem Pfreimder Gegenspieler Max Mischinger den Ball weg. Beide Teams trennten sich 1:1. Bild: ham

In der A-Klasse West geht es weiterhin sehr eng zu: Das Spitzenspiel, das Pfreimder Stadtduell, brachte keinen Sieger. Jetzt machen sich dahinter auch wieder einige Teams Hoffnung.

Schwandorf. (lfj) Ein gerechtes 1:1-Unentschieden im Pfreimder Stadtderby zwischen dem weiterhin ungeschlagenen Spitzenreiter DJK Weihern/Stein (1./39) und seinem ärgsten Verfolger SpVgg Pfreimd II (2./35) brachte keine Veränderungen an der Spitze. Allerdings sitzt der Bezirksliga-Reserve der SV Leonberg (3./34), der bei Schlusslicht TSV Schwandorf (14./4) einen 10:1-Kantersieg einfuhr, ganz dicht im Nacken. Weiter Hoffnungen darf sich auch der SV Altendorf (4./28) nach dem 2:0-Heimsieg über die DJK Steinberg (6./23) und einem Spiel weniger machen.

DJK Weihern/Stein       1:1 (1:0)       SpVgg Pfreimd II
Tor: 1:0 (4.) Mirko Hasse, 1:1 (72.) Johannes Armer - SR: Robert Prasch (SC Kleinwinklarn) - Zuschauer: 120.

(lfj) Im Pfreimder Ortsduell waren die Reservisten aus der Stadt tonangebend und drängten die DJK in die Defensive. Die Platzherren verlegten sich aufs Kontern und gingen nach einem solchen schon nach wenigen Minuten durch Hasse in Führung. Die DJK setzte so immer wieder Nadelstiche und sorgte für brenzlige Situationen vor dem SpVgg-Tor. Die Gäste ließen aber auch im zweiten Spielabschnitt nicht locker und drängten auf den Ausgleich, der Armer dann auch gelang. Am Ende blieb es beim gerechten 1:1.

SC Sinopspor       1:6 (0:4)       SC Altfalter
Tore: 0:1 (24.) Romano Sankovic, 0:2 (31.) Andreas Buron, 0:3 (34.) Romano Sankovic, 0:4 (40.) Johannes Ernstberger, 0:5 (57./Foulelfmeter) Sebastian Hartmann, 1:5 (63.) Tugay Özdemir, 1:6 (84.) Tobias Dorn - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 70 - Gelb-Rot: (77.) Sebastian Hartmann (Altfalter); (87.) Tugay Özdemir (Sinopspor)

(lfj) Die Gäste waren die klar überlegene Mannschaft, die bereits im ersten Durchgang nichts anbrennen ließ und für die Entscheidung sorgte als zwei Mal Sankovic, Buron und Ernstberger eine 4:0-Führung der Gäste besorgten. Hartmann erhöhte nach dem Seitenwechsel auf 5:0, ehe Özdemir der Ehrentreffer gelang. Den Schlusspunkt zum 6:1-Endstand setzte schließlich Dorn in der Schlussphase der einseitigen Partie.

SV Altendorf       2:0 (1:0)       DJK Steinberg
Tore: 1:0, 2:0 (11./68.) Alexander Prey - SR: Erich Krumbholz (TSV Nittenau) - Zuschauer: 100 - Rot: (84.) Patrick Stiller (Steinberg) Foulspiel

(lfj) In einem Match auf Augenhöhe fehlte den Gästen ein Vollstrecker.. Die Platzherren dagegen nutzten im ersten Abschnitt durch Prey einen Abwehrfehler der Gäste zur 1:0-Halbzeitführung. Auch im zweiten Durchgang war Prey nach einem weiteren Schnitzer der DJK-Abwehr zur Stelle und markierte das entscheidende 2:0, wobei die Gäste durchaus einen Punkt hätten mitnehmen können.

ASV Fronberg       4:1 (0:1)       SC Teublitz
Tore: 0:1 (21.) Andreas Edenharter, 1:1 (59.) Peter Menne, 2:1 (65./Foulelfmeter) Viktor Klein, 3:1, 4:1 (77./82.) Stefan Einbecker - SR: Josef Schimmer (FC Schmidgaden) - Zuschauer: 50

(lfj) Fronberg war bereits im ersten Spielabschnitt tonangebend, kam aber kaum zu Möglichkeiten. Die Gäste waren da effektiver und gingen durch Edenharter in Führung. Nach Wiederbeginn verstärkte Fronberg den Druck und schoss jetzt auch die nötigen Tore. Menne, Klein per Strafstoß und zwei Mal Einbecker sorgten noch für einen klaren 4:1-Sieg des ASV.

FC Wernberg II       5:2 (2:1)       FC Saltendorf
Tore: 1:0 (11.) Markus Gruber, 2:0 (25.) Markus Pechtl, 2:1 (35.) Roman Antipov, 2:2 (55./Foulelfmeter) Peter Seitz, 3:2 (65.) Fabian Lang, 4:2 (69.) Johannes Schweiger, 5:2 (80.) Christian Preisser - SR: Josef Lehner (SpVgg Schönseer Land) - Zuschauer: 30

(she) Die FC-Reserve war zwar von Anfang an spielbestimmend, die erste klare Torchance hatten aber die Gäste durch Martin Hofmann. Im Gegenzug musste der Saltendorfer Tormann zur Notbremse greifen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Markus Gruber sicher zur Wernberger Führung. Eine Viertelstunde später erhöhte Markus Pechtl mit einem Freistoß aus 22 Metern auf 2:0. Vor dem Halbzeitpfiff gelang Roman Antipov mit einem Alleingang der Anschlusstreffer. Nach Wiederanpfiff glich Saltendorf durch einen Foulelfmeter sogar aus. Jetzt wachte die FC-Reserve wieder auf und spielte konsequent ihr Spiel. Fabian Zwick brachte die Wernberger nach gut einer Stunde erneut in Führung, Johannes Schweiger nahm einen Ball volley und erhöhte auf 4:2. Den Schlusspunkt setzte der eben erst eingewechselte Christian Preisser von der AH-Mannschaft.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.