Statistik
2. Bundesliga

FSV Frankfurt - Union Berlin 1:3 (1:1) Tore: 0:1 (10.) Thiel, 1:1 (24.) Kapllani, 1:2 (62.) Kobylanski, 1:3 (81.) Kreilach - SR: Brand (Gerolzhofen) - Zuschauer: 6853

SV Sandhausen - Düsseldorf 0:2 (0:1) Tore: 0:1 (18.) Hoffer, 0:2 (90+2) Liendl - SR: Grudzinski (Hamburg) - Zuschauer: 6109

VfR Aalen - 1. FC Heidenheim 2:4 (1:2) Tore: 1:0 (12.) Barth, 1:1 (39.) Schnatterer, 1:2 (44.) Niederlechner, 2:2 (48.) Ademi, 2:3 (75./Foulelfmeter) Leipertz, 2:4 (86.) Niederlechner - SR: Kircher (Rottenburg) - Zuschauer: 14 500

Erzgebirge Aue - Kaiserslautern 0:0 SR: Sippel (München) - Zusch.: 15 300

FC St. Pauli - VfL Bochum 5:1 (2:1) Tore: 0:1 (4.) Gregoritsch, 1:1 (35.) Thy, 2:1 (45.+1) Halstenberg, 3:1 (49.) Buchtmann, 4:1 (52.) Thy, 5:1 (83.) Sobota - SR: Aytekin (Oberasbach) - Zusch.: 23 584

FC Ingolstadt 04 - RB Leipzig 2:1 (1:1) Tore: 0:1 (4.) Kaiser, 1:1 (45.+1/Foulelfmeter) Leckie, 2:1 (76.) Lex - SR: Weiner (Ottenstein) - Zuschauer: 15 000

Greuther Fürth - Darmstadt 1:0 (0:0) Tor: 1:0 (61.) Stiepermann - SR: Kinhöfer (Herne) - Zuschauer: 17 500 - Gelb-Rot: (83.) Brégerie (Darmstadt) wiederholtes Foulspiel

Braunschweig - Karlsruhe 0:2 (0:1) Tore: 0:1 (43.) Hennings, 0:2 (87.) Hennings - SR : Brych (München) - Zuschauer: 22 335 Gelb-Rot: (84.) Peitz (Karlsruhe) Unsportlichkeit - Rot: (84.) Reichel (Braunschweig) grobe Unsportlichkeit

1860 München - Nürnberg 2:1 (0:1) Tore: 0:1 (45.) Stark, 1:1 (56.) Vallori, 2:1 (72./Handelfmeter) Adlung - SR : Drees (Münster-Sarmsheim) - Zuschauer: 68 500 - Gelb-Rot: (90.+6) Pinola (Nürnberg) Meckern

Tabelle

St. Pauli - Bochum 5:1

Ingolstadt - RB Leipzig 2:1

Sandhausen - Düsseldorf 0:2

Aalen - Heidenheim 2:4

Braunschweig - Karlsruhe 0:2

Fürth - Darmstadt 1:0

FSV Frankfurt - Berlin 1:3

Aue - Kaiserslautern 0:0

1860 München - Nürnberg 2:1

1. FC Ingolstadt 04 33 52:31 632. SV Darmstadt 33 43:26 563. Karlsruher SC 33 44:26 554. 1. FC Kaiserslautern 33 44:30 555. Eintr. Braunschweig 33 44:39 506. RB Leipzig 33 37:31 477. 1. FC Heidenheim 33 47:42 458. Fortuna Düsseldorf 33 46:49 449. Union Berlin 33 44:51 4410. 1. FC Nürnberg 33 40:46 4211. VfL Bochum 33 53:55 4112. SV Sandhausen 33 32:37 3813. SpVgg Greuther Fürth 33 34:40 3714. St. Pauli 33 40:50 3715. TSV 1860 München 33 41:49 3616. FSV Frankfurt 33 38:51 3617. FC Erzgebirge Aue 33 30:45 3518. VfR Aalen 33 33:44 31Die nächsten Spiele: Sonntag, 24. Mai, 15.30 Uhr: Darmstadt - St. Pauli, Berlin - Braunschweig, Bochum - Sandhausen, Karlsruhe - 1860 München, Düsseldorf - FSV Frankfurt, K'lautern - Ingolstadt, Nürnberg - Aalen, Heidenheim - Aue, RB Leipzig - Fürth

Dem VfL Aalen wurden wegen Verstoßes gegen Lizenzauflagen 2 Punkte, dem SV Sandhausen wegen Verstoßes gegen die Lizenzierungsordnung 3 Punkte abgezogen

Bundesliga Bei Schalke kocht die Fan-Seele

Gelsenkirchen.(dpa) Groteske Szenen, sorgenvolle Mienen: Trotz des gerade gesicherten Europa-League-Platzes mussten die verängstigten Profis des FC Schalke 04 eine Viertelstunde nach dem Schlusspfiff noch mal raus aus der Kabine und einen Spießrutenlauf ertragen. Später traten Horst Heldt und seine Vorstandskollegen zum Rapport bei den aufgebrachten Fans an, die den Haupt- und VIP-Eingang der Veltins-Arena blockiert hatten. Einige Hundert vor Wut kochende Anhänger hatten sich nach dem erneut blamablen Auftritt und dem glücklichen 1:0-Sieg gegen den SC Paderborn dort versammelt.

Schon der Liebesentzug durch die Nordkurve in den ersten 45 Minuten war ungewöhnlich. Die Fans verweigerten die Unterstützung - für Spieler und Verein die Höchststrafe.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Lea (13790)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.