Statistik
Bundesliga

FC Bayern - Hoffenheim 4:0 (2:0) Tore: 1:0 (23.) Götze, 2:0 (40.) Lewandowski, 3:0 (82.) Robben, 4:0 (87.) Rode SR: Gagelmann (Bremen) - Zuschauer: 71 000 - Rot: (90.) Szalai (Hoffenheim) grobes Foulspiel

Schalke 04 - VfL Wolfsburg 3:2 (3:1) Tore: 1:0 (10.) Choupo-Moting, 2:0 (22.) Choupo-Moting, 3:0 (25.) Fuchs, 3:1 (37.) Olic, 3:2 (74.) Bendtner - SR: Hartmann (Wangen) - Zuschauer: 60 989

Gladbach - Eintr. Frankfurt 1:3 (1:0) Tore: 1:0 (6.) Nordtveit, 1:1 (54.) Stendera, 1:2 (57.) Meier, 1:3 (74.) Inui - SR: Dankert (Rostock) - Zuschauer: 54 010 (ausverkauft) - Gelb-Rot: (90.+2) Xhaka Gladbach) Foulspiel

FSV Mainz 05 - SC Freiburg 2:2 (1:1) Tore: 1:0 (27.) Júnior Díaz, 1:1 (30.) Schmid, 1:2 (58.) Mehmedi, 2:2 (88.) Bell - SR: Siebert (Berlin) - Zuschauer: 28 157

Hannover 96 - Leverkusen 1:3 (0:0) Tore: 0:1 (46.) Kießling, 0:2 (58.) Son, 1:2 (60.) Gülselam, 1:3 (72.) Bellarabi - SR: Fritz (Korb) - Zuschauer: 40 800

SC Paderborn - Dortmund 2:2 (0:2) Tore: 0:1 (12.) Aubameyang, 0:2 (45.+1) Reus, 1:2 (60.) Rupp, 2:2 (81.) Saglik - SR: Stark (Ergolding) - Zuschauer: 15 000 (ausverkauft)

1. FC Köln - Hertha BSC 1:2 (0:1) Tore: 0:1 (28.) Beerens, 1:1 (58.) Ujah, 1:2 (86.) Ndjeng - SR: Stieler (Hamburg) - Zuschauer: 49 200

Hamburger SV - W. Bremen 2:0 (0:0) Tore: 1:0 (84.) Rudnevs, 2:0 (90.+3/Eigentor) Wolf - SR: Zwayer (Berlin) - Zuschauer: 57 000 (ausverkauft) - Gelb-Rot: (89.) Fritz (Bremen) wiederholtes Foulspiel

VfB Stuttgart - FC Augsburg 0:1 (0:0) Tor: 0:1 (72./Handelfmeter) Verhaegh - SR: Kinhöfer (Herne) - Zuschauer: 48 200 - Gelb-Rot: (28.) Schwaab (Stuttgart) wiederholtes Foulspiel

Tabelle

Schalke - Wolfsburg 3:2

Gladbach - Frankfurt 1:3

Paderborn - Dortmund 2:2

Mainz - Freiburg 2:2

Bayern München - Hoffenheim 4:0

Hannover - Leverkusen 1:3

Köln - Hertha 1:2

Hamburg - Bremen 2:0

Stuttgart - Augsburg 0:1

1. FC Bayern München 12 31:3 302. VfL Wolfsburg 12 24:12 233. Bor. Mönchengladbach 12 16:9 204. Bayer Leverkusen 12 20:16 205. Hannover 96 12 10:14 196. FC Augsburg 12 15:12 187. FC Schalke 12 17:17 178. 1899 Hoffenheim 12 17:18 179. 1. FSV Mainz 05 12 15:14 1610. SC Paderborn 07 12 18:18 1611. 1. FC Köln 12 12:13 1512. Eintracht Frankfurt 12 20:24 1513. Hertha BSC 12 17:22 1414. SC Freiburg 12 13:16 1215. Hamburger SV 12 6:14 1216. Borussia Dortmund 12 14:19 1117. SV Werder Bremen 12 14:26 1018. VfB Stuttgart 12 14:26 9Nächste Spiele: Freitag, 28. November, 20.30 Uhr:Freiburg - Stuttgart;Samstag, 29. November, 15.30 Uhr:Schalke - Mainz, Leverkusen - Köln, Augsburg - Hamburger SV, Hertha BSC - FC Bayern, Bremen - Paderborn;18.30 Uhr:Hoffenheim - Hannover;Sonntag, 30. November, 15.30 Uhr:Wolfsburg - Gladbach;17.30 Uhr:Frankfurt - Dortmund

HSV erzwingt 2:0 im Nordderby

Hamburg.(dpa) Begleitet von hämischen Gesängen der Anhänger des Hamburger SV schlichen die Profis von Werder Bremen aus dem Stadion am Volkspark. In einer starken Schlussoffensive erzwangen die Hamburger am Sonntag das 2:0 (0:0) im 101. Bundesliga-Nordderby und überholten den Rivalen in der Tabelle. Mit nun zwölf Punkten rangiert der "Bundesliga-Dino" sogar vor Borussia Dortmund. Werder (10 Punkte) musste die erste Niederlage unter Trainer Viktor Skripnik einstecken und steht nun im Heimspiel gegen Paderborn am nächsten Spieltag der Fußball-Bundesliga gehörig unter Druck.

Werder-Kapitän Clemens Fritz sah in der 89. Minute Gelb-Rot. Dazu bangen die Bremer um Keeper Raphael Wolf, der sich bei seinem unglücklichen Eigentor (90.+3) am Knie verletzte. "Es könnte sein, dass die Verletzung schlimmer ist", sagte Skripnik. Joker Artjoms Rudnevs (84.) brachte den HSV auf die Siegerstraße.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6868)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.