Steffen vor WM optimistisch

Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen traut den deutschen Schwimmern um ihren Partner Paul Biedermann bei den Weltmeisterschaften in Kasan einen guten Auftritt zu. "Ich glaube, dass die Chancen eigentlich gar nicht so schlecht stehen", sagte die 31-Jährige in einem Interview des Hessischen Rundfunks. Trotz der größeren internationalen Leistungsdichte seien neben Finalplätzen auch Medaillen möglich. "Im Moment bin ich sehr positiv gestimmt", erklärte Steffen vor den Titelkämpfen in Russland vom 24. Juli bis 9. August.

Bei der WM 2013 hatte es für die Beckenschwimmer nur zu einer Silbermedaille durch Marco Koch über 200 Meter Brust gereicht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.