Stolz auf Platz zwei

Fritz Dopfer freut sich über Platz zwei im Riesenslalom beim Weltcup-Auftakt in Sölden. Bild: dpa

Fritz Dopfer hat zum Auftakt in den WM-Winter einen starken zweiten Platz eingefahren und das Fehlen von Felix Neureuther so hervorragend kaschiert. Viktoria Rebensburg verpasste einen Platz auf dem Podest, weil sie einen Lauf verpatzte.

Maria Höfl-Riesch im Ski-Ruhestand, Felix Neureuther wegen Rückenbeschwerden noch nicht dabei - dann sorgt eben Fritz Dopfer für ein Ausrufezeichen zum Start in die WM-Saison. Beim Riesenslalom auf dem Rettenbachgletscher raste der 27 Jahre alte Skirennfahrer am Sonntag in Sölden auf einen starken zweiten Platz, geschlagen nur vom dreimaligen Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher aus Österreich.

Einen Herren-Podestplatz in Sölden gab es für den Deutschen Skiverband (DSV) zuvor noch nie. "Ich bin sehr, sehr happy und stolz, dass es im ersten Rennen in Sölden gleich für Platz zwei gereicht hat", sagte Dopfer. "Das war für Fritz ein Hammerauftakt. Wir können gut damit leben, dass Hirscher zwei Traumläufe runtergebracht hat", lobte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier. Der Überflieger war nicht zu schlagen. "Er ist heute in einer eigenen Liga gefahren", meinte Dopfer in Richtung Hirscher, der Rot-Weiß-Rot den ersten Sölden-Heimsieg seit 2005 bescherte.

Viktoria Rebensburg hatte am Samstag, exakt 100 Tage vor Beginn der Ski-WM in Vail und Beaver Creek, mit einem für ihre Verhältnisse schwachen ersten Durchgang ein Spitzenresultat verspielt und war Sechste geworden.

Ergebnisse

Herren, Riesenslalom: 1. Marcel Hirscher (Österreich) 2:28,09 (1:14,52/1:13,57) Min.; 2. Fritz Dopfer (Garmisch) 2.29,67 (1:15,04/1:14,63); 3. Alexis Pinturault (Frankreich) 2:30.15 (1:15,40/1:14,75); 4. Benjamin Raich (Österreich) 2:30,16 (1:15,23/1:14,93); 5. Victor Muffat Jeandet (Frankreich) 2:30,23 (1:16,24/1:13,99) ... 27. Stefan Luitz (Bolsterlang) 2:38,80 (1:16,19/1:22,61).

Damen, Riesenslalom: 1. Mikaela Shiffrin (USA) 2:39,85 (1:17,93/1:21,92) und Anna Fenninger (Österreich) 2:39,85 (1:18,02/1:21,83) Min.; 3. Eva-Maria Brem (Österreich) 2:40,12 (1:18,95/1:21,17); 4. Kathrin Zettel (Österreich) 2:40,14 (1:18,98/1:21,16); 5. Federica Brignone (Italien) 2:40,22 (1:18,57/1:21,65); 6. Viktoria Rebensburg (Kreuth) 2:40,43 (1:19,97/1:20,46) ... 25. Veronique Hronek (Unterwössen) 2:46,14 (1:24,22/1:21,92); Simona Hösl (Berchtesgaden) und Lena Dürr (Germering) beide ausgeschieden
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.