Super-G der Herren bei der WM in Beaver Creek wegen schlechten Wetters auf Donnerstag ...
Miller und Co. müssen 24 Stunden warten

Nebel über und an der Strecke verhinderte am Mittwoch die Austragung des Super-G der Herren bei der WM. Am Donnerstag wird nachgeholt. Bild: dpa
Schlechtes Wetter hat das Programm bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Vail und Beaver Creek durcheinandergewirbelt. Der für Mittwoch geplante Herren-Super-G wurde wegen starken Schneefalls und Nebels in der Strecke auf Donnerstag, 5. Februar, um 19 Uhr (MEZ) verlegt.

"Sportlich ist das die richtige Entscheidung", sagte der Alpindirektor des Deutschen Skiverbands, Wolfgang Maier, nach der Absage und betonte: "Die Veranstalter haben jetzt Druck, denn wir müssen am Donnerstag auf jeden Fall auch ein Frauen-Abfahrtstraining fahren."

Die deutschen Super-G-Starter Josef Ferstl, Andreas Sander und Klaus Brandner bekommen nun erst am Donnerstag ihren ersten Einsatz. Auch die Altmeister Aksel Lund Svindal und Bode Miller müssen ihr mit Spannung erwartetes Comeback verschieben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.