SV führt mit sechs Punkten Vorsprung Tabelle der A-Klasse Ost an - Waldau fällt auf Platz drei ...
Anadoluspor vergrößert Distanz zu den Verfolgern

Weiden. (eg) Spitzenreiter SV Anadoluspor hat einen Verfolger weiter auf Distanz gehalten. Das Topspiel in der A-Klasse Ost gewann die Mannschaft von Akram Abdel Haq letztendlich mit 5:2, obwohl der SV Waldau bis zur Halbzeit gut mitgehalten hatte. Während Anadoluspor jetzt mit 38 Punkten souverän die Tabelle anführt, fielen die Waldauer (31 Punkte) auf Platz drei zurück. Einen Rang gut gemacht hat der ASV Neustadt/WN (2./32), der allerdings mit Schlusslicht SG Leuchtenberg/Roggenstein (14./8) beim 2:1-Erfolg lange Zeit Probleme hatte.

DJK Letzau       3:1 (0:0)       TSV Flossenbürg
Tore: 1:0 (48.) Andreas Albrecht, 1:1 (51.) Christian Nossek, 2:1 (60.) Christian Troglauer, 3:1 (82.) Matthias Meckl - SR: Hans Fischer - Zuschauer: 80 - Besondere Vorkommnisse: Hösl (Letzau) scheitert mit Elfmeter an TW Überall

(fge) In einer von Beginn an ausgeglichenen Partie hatten beide Mannschaften gute Einschussmöglichkeiten, die aber vergeben wurden. Nach dem 0:0-Pausenstand erhöhten beide das Tempo. Letzau ging in der 48. Minute durch Kapitän Andreas Albrecht, nach herrlichem Zuspiel von Baptist Hösl, in Führung. Die Gäste, wenig beeindruckt, glichen schon drei Minuten später durch Christian Nossek aus. In der 60. Minute schloss Christian Troglauer einen gekonnt vorgetragenen Angriff, auf Pass von Mario Schmidt, zur 2:1-Führung ab. Baptist Hösl hätte wenig später mit einem Elfmeter alles klar machen können, scheiterte aber an Torwart Manuel Überall. Matthias Meckl gelang mit einem Seitfallzieher der 3:1-Endstand.

TSV Waidhaus       3:1 (0:1)       VfB Thanhausen
Tore: 0:1 (43.) Christian Sladky, 1:1 (50.) Martin Michl, 2:1 (68.) Michael Vogl, 3:1 (90./Elfmeter) Michael Vogl - SR: Johann Grünauer (Waldthurn) - Zuschauer: 70

(kaa) In der 1. Halbzeit waren die Gäste die tonangebende Mannschaft und hatten drei hochkarätige Torchancen. Die verdiente Gästeführung erzielte Christian Sladky mit einem Schuss in den Winkel. Die Heimelf kam nach der Pause völlig verändert auf den Platz und glich nach schönem Zuspiel von Roman Slehofer durch Martin Michl aus. Jetzt war der TSV am Drücker und die Torchancen häuften sich. Nach einer guten Stunde spielte Jakub Suransky im Strafraum Michael Vogl frei, so dass dieser nur einzuschieben brauchte. In der Schlussminute wurde Jakub Suransky im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter jagte Michael Vogl in die Maschen.

SV Plößberg II       2:3 (0:1)       SV Wildenau
Tore: 0:1 (35.) Förster, 1:1 (50.) Wittmann, 2:1 (70.) Gleißner, 2:2/2:3 (74./82.) Förster - SR: Winter (SV Parkstein) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (55.) Weber (Wildenau) wiederholtes Foulspiel

(svp) Diese Niederlage gegen den Tabellenletzten hat sich die zweite Mannschaft des SV Plößberg selbst zuzuschreiben. Vor allem in der ersten Hälfte wurden zahlreiche Chancen vergeben. Im zweiten Abschnitt gingen die Gastgeber zwar in Führung, konnten diese aber selbst gegen zehn Gästespieler nicht ausbauen. Überragender Spieler dieses Derbys war Gästestürmer Jürgen Förster, der mit seinen drei Freistoßtreffern die Partie alleine entschied.

SV Anadoluspor       5:2 (2:2)       SV Waldau
Tore: 1:0 (5.) Akram Abdel Haq, 1:1 (8.) Alexander Wolfrath, 2:1 (16.) Akram Abdel Haq, 2:2 (18.) Tobias Guber, 3:2 (49.) Akram Abdel Haq, 4:2 (61.) Arif Tombas, 5:2 (85.) Akram Abdel Haq - SR: Anton Bauer - Zuschauer: 80

Der Tabellenerste und der Tabellenzweite lieferten sich ein sehr gutes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Waldau war vor allem bei Flanken in den Strafraum brandgefährlich, glich zunächst den Rückstand immer wieder postwendend aus und hielt bis zur Halbzeit gut dagegen. Akram Abdel Haq zeigte in dieser Partie wieder seine Klasse und erzielte nach der Halbzeit zwei von seinen insgesamt vier Treffern.

ASV Neustadt       2:1 (0:1)       Roggenst./Leuchtenb.
Tore: 0:1 (25./Eigentor) Alexander Mosin, 1:1 (50.) Valentin Gert, 2:1 (70.) 2:1 Alexander Mosin - SR: Gerhard Braun (TSV Pleystein) - Zuschauer: 100

(hws) Die Felixelf hatte mit dem Tabellenletzten so ihre Probleme, denn die Gäste waren besser, als der Tabellenstand vermuten ließ. Sie gingen in der 25. Minute sogar in Führung, allerdings durch eine Eigentor des ASV. Neustadt war bemüht, aber ein Torerfolg blieb aus. Nach der Pause erhöhte der Gastgeber das Tempo und in der 50. Minute gelang Valentin Gert endlich das 1:1. Jetzt wollte die Felixelf mehr. In der 70. Minute fiel dann der letztendlich doch verdiente Siegtreffer durch Alexander Mosin.

SpVgg Moosbach       1:2 (0:1)       SV Schönkirch
Tore: 0:1 (40./Foulelfmeter) Michael Preisinger, 1:1 (72.) Lukas Rappl, 1:2 (89.) Christian Wittmann - SR: Bernhard Grötsch (TSV Eslarn) - Zuschauer: 55

(gi) In einem schwachen, aber spannenden Spiel entführten die Gäste die Punkte. In der ersten Hälfte waren Chancen Mangelware. Durch einen kapitalen Abwehrfehler und dem daraus resultierenden Elfmeter gingen die Gäste in Führung. Nach der Pause kamen die Hausherren besser ins Spiel. Der Ausgleich gelang Nachwuchsspieler Lukas Rappl nach einem Abwehrfehler der Schönkircher. Als sich beide Mannschaften mit einem Unentschiedenen abgefunden hatten, gelang Christian Wittmann in der letzten Minute mit einem Sonntagsschuss der Siegtreffer für die Gäste.

SV Wurz       4:1 (3:1)       VfB Rothenstadt
Tore: 1:0/2:0 (2./5.) Christian Pausch, 2:1 (17.) Daniel Nordgauer, 3:1 (43./Foulelfmeter) Christian Pausch, 4:1 (86.) Andreas Schmidt - SR: Schmucker (Schirmitz) - Zuschauer: 80 - Rot: (43.) Tobias Schiml, (65.) Sebastian Bauer (VfB)

(ls) Nach einem Blitzstart lag Wurz durch zwei Tore von Christian Pausch nach fünf Minuten schon mit 2:0 in Führung. Die Gäste verkürzten durch Daniel Nordgauer auf 2:1. Nach einem Foul verwandelte Christian Pausch den Elfmeter noch vor der Pause zum 3:1 für den Gastgeber. Auch weil die Gäste dezimiert waren, zwei Spieler hatten Rot gesehen, kam Wurz kurz vor Schluss noch zum 4:1.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.