Tabellenführer ASV Waldsassen unterliegt SV Griesbach mit 1:3 - Verfolger DJK Falkenberg 0:2 ...
Kreisklasse Ost: Einbußen für Spitzenduo

Tirschenreuth. (chap) Der erste Rückrundenspieltag stand ganz im Zeichen der Hausherren. Bis auf den ASV Waldsassen (1./27 Punkte), der das Spitzenspiel gegen den SV Griesbach (3./24) mit 1:3 verlor, traten die Gäste geschlagen die Heimreise an.

Trotz der Heimniederlage führt der ASV Waldsassen weiterhin die Tabelle der Kreisklasse Ost an. Verfolger DJK Falkenberg (2./25) kassierte bei der heimstarken SG Fuchsmühl (4./23) eine 0:2-Niederlage. Mit diesem Sieg mischt auch Fuchsmühl in der Spitzengruppe mit.

Eine klare Angelegenheit war das Derby zwischen dem SV Schönhaid (8./19) und dem TSV Friedenfels (5./22). Mit 2:0 gewann die Heimelf und festigte ihren Platz im gesicherten Mittelfeld. Die Gäste dagegen verlieren an Boden zu den führenden Mannschaften. Mit einem 4:2-Sieg im Grenzlandderby gegen Aufsteiger TSV Bärnau (7./19) beendete der TSV Neualbenreuth (11./16) seine Durststrecke.

ASV Waldsassen       1:3 (1:1)       SV Griesbach
Tore: 0:1 (15.) Marek Zeman, 1:1 (41.) Tomas Lacina, 1:2 (65.) und 1:3 (67.) Marek Zeman - SR: Klaus Seidl (Störnstein) - Zuschauer: 80 - Rot: (25.) Sandro Culmbacher (Griesbach) grobes Foulspiel - Besonderes Vorkommnis: (79.) Torwart Cristian Hirsch (Griesbach) hält Foulelfmeter

(sly) Von Beginn an wirkte der ASV nervös und kam nur schwer ins Spiel. Zwar konnte er sich einige gute Einschussmöglichkeiten erspielen, die Gäste waren aber durch Konter stets gefährlich. Einen davon schloss der glänzend aufgelegte Marek Zeman zum 0:1 ab. Als Sandro Culmbacher in der 25. Minute wegen groben Foulspiels vom Platz musste, folgten wütende Angriffe der Heimelf. Doch erst in der 41. Minute gelang der bis dahin verdiente Ausgleich. Wer nun glaubte, der ASV würde im zweiten Durchgang das Spiel zu seinen Gunsten entscheiden, sah sich getäuscht. Ganz im Gegenteil: Der fast überheblich ausgeführte Foulelfmeter war ein Spiegelbild der Mannschaftsleistung an diesem Tag. Nach dem Doppelschlag von Zeman nahm Griesbach verdient die Punkte mit.

SG Fuchsmühl       2:0 (1:0)       DJK Falkenberg
Tore: 1:0 (24.) Christopher Fürst, 2:0 (59.) David Janda - SR: Bastian Schreiner (FC Wiesla Hof) - Zuschauer: 80

(phg) Falkenberg übernahm von Beginn an die Spielkontrolle und hatte ein deutliches Plus in Sachen Ballbesitz. Allerdings konnte sich die DJK gegen die starke SG-Defensive keine Torchance erarbeiten. Mitte der ersten Hälfte ging die Heimelf nach einen perfekt vorgetragenen Konter in Führung. In der zweiten Halbzeit wurde Fuchsmühl spielerisch besser und David Janda erhöhte nach klasse Vorarbeit von Lukas Gerg auf 2:0. Die DJK baute nun Druck auf und wollten den Anschlusstreffer, scheiterte aber immer wieder an der sicheren Heimdefensive. Die SG verdiente sich diesen Sieg aufgrund der starken Abwehrleistung und der kämpferischen Einstellung.

SV Schönhaid       2:0 (2:0)       TSV Friedenfels
Tore: 1:0 (39.) Ludwig Rössler, 2:0 (45.) Sebastian Thoma - SR: Kenan Gülmen (Thiersheim) - Zuschauer: 100 - Gelb-Rot: (90.) Daniel Maier (Friedenfels)

(chap) Die Zuschauer erlebten ein wie erwartet kampfbetontes und aggressives, aber stets faires Derby. Die Heimelf hatte es ihrem Torwart Batista zu verdanken, dass sie nicht in Rückstand geriet. Zunächst hatte er Glück bei einem Lattentreffer, dann rettete er gegen den alleine vor ihm auftauchenden Schraml zur Ecke. Anders die Heimelf. Nach einem Eckball staubte Ludwig Rößler in der 39. Minute aus sechs Metern zur Führung ab. Mit dem Pausenpfiff schloss Sebastian Thoma einen mustergültigen Konter zum beruhigenden Halbzeitstand ab. In der zweiten Hälfte verwalteten die Hausherren das Ergebnis, besaßen aber noch gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Die Gäste hätten noch lange weiter spielen können. Sie trafen an diesem Tag einfach das Tor nicht. Aufgrund der Chancenverwertung und einer sattelfesten Abwehr geht der Heimsieg in Ordnung.

TSV Neualbenreuth       4:2 (2:1)       TSV Bärnau
Tore: 1:0 (26.) Vaclav Usak, 1:1 (40.) Martin Zwerenz, 2:1 (42.) Andreas Rosner, 3:1 (59.) und 4:1 (63.) Vaclav Usak, 4:2 (64.) Martin Zwerenz - SR: Heinz-Dieter Jahn (Wunsiedel) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (90.) Marek Lukas (Bärnau)

(chap) Nach zwei Niederlagen fand die Heimelf wieder in die Erfolgsspur zurück. Der Heimsieg über den starken Aufsteiger war im Kampf gegen den Abstieg enorm wichtig. Der erste Abschnitt verlief überwiegend ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Hausherren. Ein Doppelschlag des dreifachen Torschützen Vaclav Usak brachte nach gut einer Stunde die Entscheidung. Trotzdem gab sich der Aufsteiger nicht geschlagen und kam eine Minute nach dem 1:4 zum Anschlusstreffer. Trotz größter Bemühungen mussten sich die wacker kämpfenden Gäste mit der Niederlage abfinden.

SV Pechbrunn       2:0 (1:0)       SF Kondrau II
Tore: 1:0 (5.) Robert Müller, 2:0 (81.) Tobias Völkl - SR: Siegried Scharnagl (SC Mähring) - Zuschauer: 50 - Gelb-Rot: (72.) Geayth Alkhatib (Kondrau)

(chap) Den Hausherren gelang der von Trainer Mario Bächer geforderte Heimsieg. Trotz der schnellen Führung kam nicht die gewünschte Ruhe ins heimische Spiel. Die Mannschaft musste sich erst an die Umstellungen gewöhnen. So plätscherte die Begegnung vor sich hin, bis zur Halbzeit gab es auf beiden Seiten nur wenig zwingende Chancen. Auch nach der Pause änderte sich am Spielverlauf kaum etwas. Die Gäste gaben sich nie auf, waren aber vor dem Tor zu harmlos. Neun Minuten vor dem Ende sorgte Tobias Völkl mit dem 2:0 für den verdienten Endstand.
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.