Tayfun Korkut muss gewinnen
Fußball

Hannover.(dpa) Für Tayfun Korkut steht mal wieder jede Menge auf dem Spiel. "Wir wissen, was auf uns zukommt. Es geht um sehr, sehr viel", sagte der Trainer von Hannover 96 vor dem extrem wichtigen Heimspiel gegen Hertha BSC. Wieder einmal geht es am Freitag (20.30 Uhr) auch um den Arbeitsplatz des 41 Jahre alten Trainers, der seit elf Spielen auf einen Sieg in der Fußball-Bundesliga wartet.

Unter Korkuts Regie stürzte die Mannschaft trotz zuletzt ordentlicher Leistungen gegen Dortmund (2:3) und in Frankfurt (2:2) bis auf Rang 15 ab. Eine Erklärung für diesen unerwarteten Negativlauf hat Korkut nicht. Noch genießt er das Vertrauen von Clubchef Martin Kind. "Es gibt bei uns keine Trainerdiskussion", betonte der Unternehmer und fügte vor dem Schlüsselspiel gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Berliner hinzu: "Korkut erreicht die Mannschaft." Sollte aber gegen Hertha nicht die dringend benötigte Wende gelingen, droht Korkut trotz aller Treueschwüre doch der Rauswurf.

Zwei Punkte Abzug für Haching

Unterhaching.(dpa) Der Deutsche Fußball-Bund hat Drittligist SpVgg Unterhaching wegen Verstoßes gegen eine Lizenzierungsauflage zwei Punkte in der aktuellen Tabelle abgezogen. Der abstiegsbedrohte Münchner Vorortverein konnte nicht rechtzeitig nachweisen, dass das Geld in dieser Spielzeit bis zum Saisonende reiche. Stichtag war der 22. Januar. Die Entscheidung sei vom Zulassungsbeschwerdeausschuss bestätigt worden und rechtskräftig, teilte der DFB mit. Die Mannschaft von Trainer Claus Schromm kassierte somit im Kampf gegen den Abstieg in die Regionalliga nach vier Niederlagen auch am Grünen Tisch einen Rückschlag. Mit 29 Punkten haben die Hachinger auf Platz 18 nun drei Punkte Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsrang.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.