Tennis Bund entlässt Arriens

Rund fünf Wochen vor dem Erstrunden-Spiel im Davis Cup gegen Frankreich hat sich der Deutsche Tennis Bund von seinem Teamchef Carsten Arriens getrennt. "Wir sind überein gekommen, die Zusammenarbeit im gegenseitigen Einvernehmen zu beenden", sagte DTB-Präsident Ulrich Klaus am Montagabend. Damit bestätigte er einen Bericht der "Süddeutschen Zeitung".

Über einen Nachfolger will sich das Präsidium in den kommenden Wochen Gedanken machen. Als Kandidaten sind unter anderem Alexander Waske und Rainer Schüttler im Gespräch.

Die Trennung von Arriens hatte sich in den vergangenen Tagen angedeutet, nachdem der Bundestrainer bei den Australian Open ein Gespräch mit dem suspendierten Philipp Kohlschreiber hatte platzen lassen. Das DTB-Präsidium hatte darauf gedrungen, gegen Frankreich mit dem bestmöglichen Team anzutreten - also auch mit der deutschen Nummer eins Kohlschreiber. Doch Arriens erschien nicht zum Versöhnungsgespräch mit Kohlschreiber und DTB-Vize Dirk Hordorff. Auch Boris Becker hatte sich zuletzt in Melbourne für eine Rückkehr Kohlschreibers stark gemacht. Doch das Verhältnis zwischen Kohlschreiber und Arriens war offenbar nicht mehr zu kitten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.