Tennis
Radwanska der Halbfinalgegner

Agnieszka Radwanska (Bild) schlägt im WM-Halbfinale gegen Angelique Kerber auf. Bild: dpa

Singapur. Angelique Kerber spielt gegen Mitfavoritin Agnieszka Radwanska um den Einzug ins Endspiel der WTA Finals. Am spielfreien Tag der Nummer eins aus Deutschland entschied die polnische Tennisspielerin ihre letzte Vorrundenpartie gegen US-Open-Finalistin Karolina Pliskova aus Tschechien 7:5, 6:3 für sich. Die Weltranglisten-Dritte Radwanska sicherte sich damit Platz zwei der Weißen Gruppe und das letzte verbliebene Ticket für die Vorschlussrunde.

Die Weltranglisten-Erste Kerber hat damit für ihr Halbfinale am Samstag (13.30 Uhr/ARD) und den angestrebten Weg zum dritten großen Titel in diesem Jahr eine unangenehme Kontrahentin bekommen. "Aga und ich kennen uns sehr gut", sagte die US-Open- und Australian-Open-Gewinnerin Kerber. "Ich denke, wir werden lange Ballwechsel haben." Das andere Halbfinale bestreiten überraschend die Russin Swetlana Kusnezowa und Dominika Cibulkova aus der Slowakei. Radwanska galt vor Turnierbeginn als größte Rivalin für Kerber, musste dann aber in der Weißen Gruppe eine Niederlage gegen Kusnezowa einstecken. Die 28-jährige Kerber weist gegen die ein Jahr jüngere Radwanska eine negative Bilanz auf. Fünfmal hat die Norddeutsche gewonnen, sechsmal verloren.

Als Einzige schloss Kerber die Vorrunde des Saisonabschlusses der acht besten Tennis-Damen ohne Niederlage ab. Die zuvor unbesiegte Kusnezowa verlor am Freitag gegen French-Open-Siegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien 6:3, 0:6, 1:6. Die 31-jährige Kusnezowa stand schon zuvor als Siegerin der Weißen Gruppe fest. Kerber hatte in der Roten Gruppe gegen Cibulkova, die Rumänin Simona Halep und Madison Keys aus den USA gewonnen. Die WTA Finals sind mit sieben Millionen Dollar dotiert.

Die Titelverteidigerinnen Martina Hingis und Sania Mirza sind bei den WTA Finals in Singapur ins Doppel-Halbfinale eingezogen. Das Tennis-Duo aus der Schweiz und Indien setzte sich am Freitag gegen die Taiwanesinnen Chan Hao-Ching und Chan Yung-Jan 7:6 (12:10), 7:5 durch. Im Kampf um den Einzug in das Finale treffen Hingis/Mirza am Samstag auf die Russinnen Jelena Wesnina und Jekaterina Makarowa. Im anderen Halbfinale stehen sich die topgesetzten Französinnen Caroline Garcia/Kristina Mladenovic und die US-Open-Gewinnerinnen Bethanie Mattek-Sands/Lucie Safarova aus den USA und Tschechien gegenüber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Angelique Kerber (44)Tennis-WM (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.