Tennis
Tennistalente spielen um Titel

Sie sind die besten Mannschaften der Medenrunde 2016 im Kleinfeld und Midcourt: Obere Reihe von links nach rechts: TG Neunkirchen-Midcourt, TC Amberg am Schanzl, TeG Vilstal. Mittlere Reihe von links nach rechts: TC Waldershof, TC Rot-Weiß Cham, TSG Mantel-Weiherhammer. Untere Reihe von links nach rechts: TC Grün Weiß Nittendorf, TSV Kareth-Lappersdorf, TG Neunkirchen-Kleinfeld. Bild: ifg

Es ist die Krönung der Medenrunde: Beim Tennis-Nachwuchs des Bezirks ging es um den Gewinn der Oberpfalzmeisterschaft.

Amberg. (ifg) Für die Kleinfeld- und Midcourt-Teams des Tennisbezirks Oberpfalz war auch nach dem letzten Spieltag der Medenrunde 2016 noch nicht Schluss. Denn die jeweils Ersten der einzelnen Spielgruppen qualifizierten sich für den Finaltag, um hier die Oberpfalzmeister der beiden Wettbewerbe Kleinfeld und Midcourt zu ermitteln. Im Kleinfeld setzte sich der Spieltag aus motorischen Übungen und Tennismatches zusammen. Zunächst galt es für die Jüngstenteams, die vier bereits aus der Medenrunde bekannten Motorik-Übungen zu absolvieren. Dabei standen Seilspringen auf Zeit, Koordinationsslalom, Biathlon und Hockeyparcours auf dem Programm. Die erzielten Zeiten beziehungsweise Treffer gingen anschließend in die Wertung je Spiel ein.

Im Teil Tennis spielten die sechs besten Kleinfeldmannschaften der Medenrunde 2016 aufgeteilt in zwei Dreiergruppen zunächst das Ranking aus, anschließend ging es in die Platzierungsspiele.

In der Gesamtwertung auf Platz eins landete die Kleinfeldmannschaft des TC Amberg am Schanzl mit Moritz Schloder, Marie Hauser, Maxi Voit, Ben Grosspeter und Eddi Grammer. Sie setzte sich im Endspiel gegen das Team des TC Rot-Weiß Cham durch. Den dritten Platz auf dem Treppchen sicherte sich der TSV Kareth-Lappersdorf, der die TeG Vilstal auf Platz vier verwies.

Das Spiel um Platz fünf entschied das Team der TSG Mantel-Weiherhammer (Simon Döllinger, Felix Götz, Patrick Nickolai, Andreas Nickolai und Alicia Pöllath) gegen den TG Neunkirchen (German Würschinger, Paul Siegert, Katharina Pausch, Marcel Zwetzig und Magdalena Pausch) für sich.

Die drei Midcourt-Teams spielten im System "Jeder gegen jeden" die Platzierungen aus. Dabei erzielte die TG Neunkirchen mit Julius Dobmeier, Maxi Wolf, Maya Kullmann und Marie Zenger zwei Siege und holte sich somit den Titel im Midcourt. Auf Platz zwei landete der TC Waldershof mit den Spielern Konstantin Wuttke, Jakob Kleeberger, Tobias Melzner, Moritz Haas und Emily Gödel. Als drittbeste Mannschaft ging die des TC Grün Weiß Nittendorf vom Platz.

Bei der Siegerehrung ehrte Midcourt-Referentin Birgit Schelter alle teilnehmenden Teams mit Urkunden und Pokalen, die Platzierten eins bis drei erhielten zusätzlich einen großen Mannschaftspokal.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.