Tennis
Zittersieg gegen Polen

Jan-Lennard Struff rettete die Deutschen vor dem Abstieg. Bild: dpa

Berlin. Matchwinner Jan-Lennard Struff hüllte sich in eine schwarz-rot-goldene Fahne, das erleichterte deutsche Davis-Cup-Team und 2700 Tennis-Fans im Berliner Steffi-Graf-Stadion applaudierten nach dem geschafften Klassenverbleib begeistert. Mit dem Sieg im entscheidenden Einzel rettete der 26 Jahre alte Sauerländer den ersatzgeschwächten Gastgebern den schwer erkämpften 3:2-Sieg im Relegationsspiel gegen Polen.

Nach dem verspielten 2:0-Vorsprung gewann Struff am Sonntag 7:6 (7:4), 6:4, 6:1 gegen den Weltranglisten-329. Hubert Hurkacz und holte seinen zweiten Punkt am Wochenende. Damit vermieden die lange Zeit verkrampften Gastgeber 13 Jahre nach dem bislang letzten Abstieg noch den dritten Sturz in die Zweitklassigkeit, der nach einer Niederlage des anschließend zurückgetretenen Florian Mayer zwischenzeitlich drohte.

"Ich habe als kleines Kind davon geträumt, jetzt bin ich hier - das ist Wahnsinn", sagte Struff nach seinem bislang wichtigsten Erfolg. "Er kann sehr, sehr stolz auf sich sein", sagte Kapitän Michael Kohlmann über den 67. der Weltrangliste. Auch er hatte nicht eine derart enge Partie gegen die wackeren Polen erwartet. Am Schlusstag wurde es noch einmal extrem spannend, weil der nervenschwache Mayer 2:6, 6:4, 2:6, 3:6 gegen Außenseiter Kamil Majchrzak verlor. Am Samstag hatten Daniel Brands und der starke Debütant Daniel Masur im Doppel trotz 2:0-Satzführung noch 7:6 (7:5), 6:4, 3:6, 4:6, 2:6 gegen die Spezialisten Lukasz Kubot und Marcin Matkowski verloren. So hätte es fast noch die Quittung nach den Absagen von Alexander Zverev und Dustin Brown und dem Ausfall des verletzten Philipp Kohlschreiber gegeben.

Der sensible Mayer verkündete nach seiner verzagten Vorstellung gegen den Weltranglisten-277. Majchrzak seinen Davis-Cup-Abschied.
Weitere Beiträge zu den Themen: Davis-Cup (2)Struff (1)Floriyn Mayer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.