Tischtennis-EM: Herren und Damen im Halbfinale
Medaillen sicher

Bronze ist sicher, doch die deutschen Tischtennis-Teams sind bei der EM in Russland ganz auf Gold fixiert. Zum Auftakt der K.o.-Phase qualifizierten sich Damen und Herren ohne große Probleme für das Halbfinale am Montag in Jekaterinburg. Dort wollen die Herren um Top-Star Dimitrij Ovtcharov gegen Frankreich sowie das favorisierte Damen-Team mit der Weltranglisten-Elften Han Ying gegen Gastgeber Russland den doppelten Finaleinzug perfekt machen.

Griechen abgefertigt

"Die Griechen wollten mit ihrer Aufstellung Druck aufbauen. Das haben wir aber verhindert", analysierte Bundestrainer Jörg Roßkopf nach dem glatten 3:0 im Viertelfinale gegen den EM-Zweiten von 2013. Anders als am Vortag beim 3:2 gegen die Ukraine, wo Ovtcharov geschont wurde, übernahm der Weltranglisten-Fünfte sofort die Verantwortung.

Der Olympia-Dritte entzauberte im Auftakteinzel Griechenlands Abwehrkünstler Panagiotis Gionis nach Anlaufschwierigkeiten mit 3:1-Sätzen. Patrick Franziska und Patrick Baum rundeten ohne Satzverlust die bisher beste Turnierleistung ab.

Auf dem Weg zur angestrebten achten Endspiel-Teilnahme wartet im Halbfinale nun ein harter Brocken. "Frankreich ist ein Team, das richtig brennt", urteilte Roßkopf. Der formstarke französische Top-Spieler Simon Gauzy, der für den Bundesligisten Ochsenhausen aufschlägt, führte sein Team zu einem souveränen 3:1 gegen Schweden.

Die DTTB-Damen, die zum dritten Mal in Serie nach 2013 und 2014 Gold gewinnen möchten, setzten sich im Viertelfinale recht entspannt mit 3:1 gegen Österreich durch. Die nervöse Berlinerin Shan Xiaona verlor zwar das erste Einzel, doch danach hatten Top-Spielerin Han Ying (2) und Petrissa Solja (1) alles im Griff.

Dennoch flossen bei der 21-jährigen Solja Tränen. Sie musste gegen ihre Schwester Amelie Solja antreten, die seit 2011 für Österreich spielt und völlig chancenlos gegen die deutsche Meisterin war. "Das war sehr unangenehm für mich. Ich hoffe, dass meine Schwester nicht zu traurig ist", gab die Berliner Bundesligaspielerin offen und ehrlich zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.