Tischtennis
Ovtcharov scheidet früh bei EM aus

Budapest. Rekordchampion Timo Boll hat Deutschlands Tischtennis-Herren vor einem Fiasko bei der EM in Budapest bewahrt. Während der indisponierte Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov am Freitag bereits in Runde zwei scheiterte, zog der 35-jährige Routinier als einziger Spieler aus dem Fünfer-Team von Bundestrainer Jörg Roßkopf ins Achtelfinale ein. Der Ausnahmespieler wahrte mit einem lockeren 4:0 gegen den Schweden Pär Gerell die Chancen auf seinen siebten Einzel-Titel. Im Damen-Wettbewerb imponierte Kristin Silbereisen. Die nationale Meisterin triumphierte 4:1 gegen Liu Jia aus Österreich. Die erfolgreichen Olympia-Spielerinnen Han Ying, Petrissa Solja und Shan Xiaona sowie Rio-Reservistin Sabine Winter siegten ebenfalls deutlich.

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.