Tony Martin völlig ratlos
Radsport

Richmond.(dpa) In der Heimatstadt von Edgar Allan Poe hat es Tony Martin verpasst, ein Kapitel Radsportgeschichte zu schreiben. Der maßlos enttäuschende siebte Platz beim Einzelzeitfahren der Weltmeisterschaft am Mittwoch (Ortszeit) in Richmond kam für den gebürtigen Cottbuser einem Schreckens-Szenario gleich - nicht unähnlich den Gruselgeschichten des berühmten amerikanischen Autors. Zum ersten Mal seit 2009 verpasste Martin sogar das Podium.

Die Ewigkeit von 1:17 Minuten fehlte dem Favoriten nach 53,5 Kilometern zum Überraschungssieger Wasil Kirijenka aus Weißrussland. Der gebürtige Lausitzer mit Schweizer Wohnsitz hätte mit vier WM-Titeln auf einer Stufe mit dem Schweizer Rekordhalter Fabian Cancellara stehen können. Stattdessen suchte der Deutsche in seinem hautengen weißen Trikot mitten in Downtown Richmond nach Gründen für den unerwarteten Leistungsabfall - fand spontan aber keine Erklärung. "Ich habe mich gut gefühlt, wollte Gold gewinnen und war mir auch sicher, Gold zu gewinnen - aber es ist komplett anders gekommen. Warum, weiß ich nicht", beteuerte Martin.

Von 2011 bis 2013 war er unantastbar im Kampf gegen die Uhr, schaffte den WM-Hattrick. Im Vorjahr musste Martin dann, wie schon 2012 bei den Sommerspielen in London, Bradley Wiggins den Titel überlassen und sich mit Platz zwei begnügen. Doch der Brite verzichtete ebenso auf einen WM-Start in Virginia wie Cancellara. Deshalb konnte der neue Champion doch nur Tony Martin heißen - eigentlich.

Sport in Kürze

Tennis

Philipp Kohlschreiber ist ohne Mühe ins Viertelfinale des ATP-Tennisturniers im französischen Metz eingezogen. Der Augsburger gewann am Donnerstag in nur 67 Minuten 6:3, 6:3 gegen den Italiener Paolo Lorenzi. In der Runde der besten Acht trifft Kohlschreiber nun auf den topgesetzten Stan Wawrinka, der gegen Dustin Brown (Winsen/Aller) glücklich mit 4:6, 6:3, 7:6 (7:4) gewann.

Benjamin Becker hat beim ATP-Tennisturnier in St. Petersburg das Viertelfinale verpasst. Der Routinier aus Mettlach verlor sein Achtelfinalmatch am Donnerstag in drei Sätzen mit 6:2, 6:7 (5:7), 4:6 gegen den Usbeken Denis Istomin.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.