Top-Feld beim Medienhaus-Cup

Spannenden Hallenfußball verspricht einmal mehr der Medienhaus-Cup am Samstag, 27. Dezember. Bild: af

Vier Bayernligisten, drei Landesliga-Vereine und ein Bezirksliga-Klub - der Medienhaus-Cup 2014 macht seinem Ruf als bestbesetztes Hallenfußballturnier in der Region wieder alle Ehre. Das Spektakel steigt am Samstag, 27. Dezember, ab 15.30 Uhr. Erfreulicherweise in der angestammten Heimat.

"Wir können nun doch in der Mehrzweckhalle spielen", gibt Turnierorganisator Thomas Binner Entwarnung. Die kurzzeitig von der Stadt Weiden angedachte Sperre der Halle zur Unterbringung von Flüchtlingen ist vom Tisch. Nun kann wie jedes Jahr kurz nach den Weihnachtstagen doch das Leder rollen. "Das ist ein Riesenpluspunkt", atmet Binner auf. Diese Einschätzung trifft auch auf den Termin zu. "Der Samstag, so kurz nach den besinnlichen Tagen, ist ideal. Wir werden wieder ein volles Haus haben." In den vergangenen Jahren war die Mehrzweckhalle mit bis zu 1500 Besuchern immer proppenvoll.

In Absprache mit dem Medienhaus "Der neue Tag/Amberger Zeitung" hat Binner ein attraktives und namhaftes Teilnehmerfeld zusammengestellt. "Ich musste gar nicht lange nachfragen. Beim Medienhaus-Cup will eigentlich jeder mitmachen", beschreibt er den Stellenwert des Turniers. Futsal bleibt außen vor - gespielt wird traditionell nach den "alten" Hallenfußball-Regeln mit Bande. "Wir werden technisch sehr guten Hallenfußball sehen", lautet die Prognose von Binner.

Ein Garant dafür soll unter anderem die SpVgg Bayern Hof sein. Die Oberfranken um Trainer Faruk Maloku treten erstmals beim Medienhaus-Cup an, worüber sich Binner besonders freut: "Die SpVgg SV Weiden, der FC Amberg und Hof, das sind drei Klubs, die noch im Rennen um die Bayernliga-Meisterschaft sind. Spannender geht's doch nicht."

Hoch einzuschätzen ist auch die weitere Konkurrenz: Die DJK Ammerthal mag in der Bayernliga zwar um den Ligaerhalt kämpfen, in der Halle hat sie jedoch stets Steherqualitäten bewiesen. Als ambitionierter Titelverteidiger reist der SV Mitterteich an. Viel zuzutrauen ist dem Landesliga-Kollegen SV Etzenricht. Die Blau-Schwarzen holten sich letztmals 2012 den Siegerpott. Viel vor hat der SC Ettmannsdorf, der Landesligist möchte den letzten Platz von vor zwei Jahren vergessen machen. Genießen und die Großen ärgern - das hat sich Bezirksligist SC Luhe-Wildenau als Ziel gesetzt.

Dafür, dass die Zuschauer auf ihre Kosten kommen, will das bewährte Helferteam der SpVgg SV Weiden sorgen. Lichtshow, Tombola und tänzerische Einlagen werden am Rande für Unterhaltung sorgen. Neben dem Spaß am Hallenfußball geht es aber auch um ein attraktives Preisgeld: Der Medienhaus-Cup ist wieder mit 3000 Euro dotiert. Die Auslosung der Gruppen erfolgt in der letzten November-Woche.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.