Tor-Rarität: Augsburgs Keeper Hitz trifft

Augsburgs Torwart Marwin Hitz erzielte in der Nachspielzeit den Treffer zum 2:2-Ausgleich. Bild: dpa
Marwin Hitz vom FC Augsburg ist erst der dritte Torhüter in über 50 Jahren Fußball-Bundesliga, der aus dem Spiel heraus einen Treffer erzielt. Zuvor glückte das nur Jens Lehmann und Frank Rost. Lehmann traf zudem einmal per Elfmeter und kam so wie Andreas Köpke (2 Elfmeter-Tore) auf zwei Bundesliga-Treffer. Unerreicht ist Jörg Butt mit seinen 26 Strafstoßtoren.

19. Dezember 1997: Premiere durch Jens Lehmann mit dem insgesamt 33 334. Bundesligator. Im rassigen Revierderby zwischen Dortmund und Lehmanns Schalker kommt der Ball nach einem Eckball zum späteren Nationaltorhüter. Dieser köpft am langen Pfosten aus nächster Distanz ein. In letzter Sekunde heißt es so 2:2 gegen den Erzrivalen.

31. März 2002: Frank Rost leitet für Werder Bremen die Wende beim 4:3 gegen Hansa Rostock ein. Der Werder-Keeper trifft mit einem satten Schuss aus der Nahdistanz zum 3:3. Ailton sorgt dann in der Nachspielzeit noch für den Bremer Sieg.

21. Februar 2015: Wieder geht dem Torwart-Tor ein Eckball voraus. Zwar wird dieser abgewehrt, aber Shawn Parker bringt das Spielgerät noch einmal vor das Tor. Der abgefälschte Ball landet bei Hitz, der mit einem Schuss eiskalt einnetzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.