Tour de France
Dritter Sieg für Sagan

Der Slowake Peter Sagan (grünes Trikot) sprintete auf der 16. Etappe am Montag zu seinem dritten Tagessieg bei der Tour de France 2016. Bild: dpa

Peter Sagan war eine Nummer zu groß für Degenkolb. Im Finale der 16. Etappe der Tour de France war der Weltmeister aus der Slowakei nicht zu bezwingen.

Bern. John Degenkolb, der sich für Montag viel vorgenommen hatte und endlich den ersten Etappensieg feiern wollte, musste nach 209 Kilometern in Bern mit Rang vier zufrieden sein. "Es war eine Riesenchance, dementsprechend bin ich natürlich extrem enttäuscht, dass es nicht mit einem besseren Ausgang geendet hat und ich leider nicht über den vierten Platz hinweggekommen bin", sagte Degenkolb.

Sagan, dem das schwierige Finale mit Kopfsteinpflaster auf einem ansteigenden und kurvenreichen Kurs entgegenkam, feierte seinen dritten Etappensieg. Auf dem Zielstrich fing der Träger des Grünen Trikots den Norweger Alexander Kristoff mit einem "Tigersprung" noch ab. Es war eine Millimeter-Entscheidung, das Zielfoto musste her. Im Gesamtklassement blieb alles beim alten: Vorjahressieger Chris Froome liegt vor dem zweiten Ruhetag mit 1:47 Minuten vor dem Niederländer Bauke Mollema.

Tony Martin hatte es am Montag erneut mit einer Flucht versucht - und scheiterte. Der vierte Ausreißversuch bei der Tour sah zeitweise chancenreich aus. Der Wahlschweizer wollte es in der Spezial-Disziplin endlich wissen. Zusammen mit seinem Teamkollegen Julien Alaphilippe hatte er sich früh abgesetzt. Doch Martin wurde 22 Kilometer vor dem Ziel gestellt. Er konnte das Tempo des Feldes nicht mehr halten, fiel zurück und verlor in der Endabrechnung viel Zeit.

Ergebnisse

16. Etappe Moirans-en-Montagne/Frankreich - Bern/Schweiz (209,00 km): 1. Peter Sagan (Slowakei) - Tinkoff 4:26:02 Std.; 2. Alexander Kristoff (Norwegen) - Katusha + 0; 3. Sondre Holst Enger (Norwegen) - IAM; 4. John Degenkolb (Frankfurt/M.) - Giant-Alpecin; 5. Michael Matthews (Australien) - Orica; 6. Fabian Cancellara (Schweiz) - Trek; 7. Sep Vanmarcke (Belgien) - Lotto NL-Jumbo; 8. Ariel Maximiliano Richeze (Argentinien) - Quick Step; 9. Edvald Boasson Hagen (Norwegen) - Dimension; 10. Greg Van Avermaet (Belgien) - BMC; ... 33. Simon Geschke (Kelmis/Belgien) - Giant-Alpecin; 41. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-Argon 18; 45. André Greipel (Hürth) - Lotto +59; 148. Marcel Sieberg (Bocholt) - Lotto + 4:27; 159. Andreas Schillinger (Amberg) - Bora-Argon 18 + 7:23; 177. Marcel Kittel (Erfurt) - Quick Step + 11:25; 182. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Quick Step + 12:20

Gesamtwertung: 1. Christopher Froome (Großbritannien) - Sky 72:40:38 Std.; 2. Bauke Mollema (Niederlande) - Trek + 1:47; 3. Adam Yates (Großbritannien) - Orica + 2:45; 4. Nairo Quintana (Kolumbien) - Movistar + 2:59; 5. Alejandro Valverde Belmonte (Spanien) - Movistar + 3:17; 6. Romain Bardet (Frankreich) - Ag2R + 4:04; 7. Richie Porte (Australien) - BMC + 4:27; 8. Tejay Van Garderen (USA) - BMC + 4:47; 9. Daniel Martin (Irland) - Quick Step + 5:03; 10. Fabio Aru (Italien) - Astana + 5:16; ... 21. Emanuel Buchmann (Ravensburg) - Bora-Argon 18 + 28:38; 70. Simon Geschke (Kelmis/Belgien) - Giant-Alpecin + 1:49:01; 82. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Quick Step + 2:00:13; 119. André Greipel (Hürth) - Lotto + 2:31:36; 147. John Degenkolb (Frankfurt/M.) - Giant-Alpecin + 2:46:12; 170. Marcel Kittel (Erfurt) - Quick Step + 2:58:01; 173. Andreas Schillinger (Amberg) - Bora-Argon 18 + 2:59:17
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.