TSV 1860 eher defensiv

Das Geheimtraining hinter einem neuen Sichtschutz soll sich für den TSV 1860 München in einem dringend benötigten Heimerfolg gegen den gleichfalls schwächelnden Bundesliga-Absteiger Eintracht Braunschweig auszahlen. Die Übungseinheiten ohne Publikum bieten aus Sicht von Trainer Markus von Ahlen "die einzige Möglichkeit", um für die Partie an diesem Sonntag (13.30 Uhr) ungestört "kleine Dinge" einzustudieren.

Nach der heftigen 1:4-Pleite in Aue überlagerte eine Systemdebatte die Vorbereitung auf das elfte Saisonspiel bei den auf einen Abstiegsplatz gestürzten "Löwen". Gegen Braunschweig ist mit einer defensiveren Ausrichtung zu rechnen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.