TSV Konnersreuth II und TSV Friedenfels trennen sich 1:1 - ASV Waldsassen bleibt trotz ...
Kreisklasse Ost: Remis im Spitzenspiel

Der TSV Konnersreuth II und der TSV Friedenfels trennten sich im Spitzenspiel der Kreisklasse Ost 1:1. Hier verfolgen Matthias Josek (links) und Sebastian Schultes (rechts) den Konnersreuther Jonas Lochner. Bild: heh
Tirschenreuth. (chap) Schon etwas überraschend unterlag der ASV Waldsassen (1./15 Punkte) mit 2:4 beim SV Schönhaid (10./7). Trotzdem führen die Klosterstädter mit zwei Zählern Vorsprung die Tabelle der Kreisklasse Ost an. Die Verfolger TSV Konnersreuth II (3./13) und TSV Friedenfels (2./13) trennten sich 1:1. Dank eines klaren 4:1-Erfolges im Grenzlandderby beim TSV Neualbenreuth (8./7) kletterte Kreisliga-Absteiger SV Griesbach (10) auf Rang vier.

Nicht unbedingt zu erwarten war auch der 2:1-Sieg von Aufsteiger TSV Bärnau (9./7) beim FC Tirschenreuth II (5./8). Im Kellerduell feierte der SV Steinmühle II (12./3) mit 3:0 bei den Sportfreunden Kondrau (13./0) seinen ersten Saisonsieg. Wegen Spielermangels hat der FC Wacker Marktredwitz II seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen. Wacker ist damit der erste Absteiger, die bisherigen Spiele wurden aus der Wertung genommen.

TSV Konnersreuth II       1:1 (1:0)       TSV Friedenfels
Tore: 1:0 (39.) Jonas Lochner, 1:1 (82.) Julian Schraml - Zuschauer: 80 - Rote Karte: (90.) Jonas Lochner (Konnersreuth)

(chap) Im mit Spannung erwarteten Spitzenspiel gab es keinen Sieger. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung geht die Punkteteilung in Ordnung. Im ersten Abschnitt hatte die Heimelf etwas mehr vom Spiel und ging verdient in Führung. Nach dem Wechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich. Die Hausherren kamen nur noch selten aus ihrer Hälfte heraus. Acht Minuten vor dem Ende einer ansehnlichen Kreisklassen-Partie wurde der Gast mit dem längst überfälligen Ausgleich belohnt. Nach einer Ecke köpfte Julian Schraml zum 1:1 ein.

SV Schönhaid       4:2 (1:1)       ASV Waldsassen
Tore: 0:1 (41.) Lukas Ernstberger, 1:1 (43./Foulelfmeter) Ludwig Rößler, 1:2 (58.) Florian Burger, 2:2 (60.) Daniel Wenisch, 3:2 (65.) und 4:2 (83.) Sebastian Thoma - SR: Dieter Sagolla (SV Leutendorf) - Zuschauer: 80 - Gelb-Rot: (70.) Florian Burger (ASV), (88.) Michael Meißner (SVS)

(chap) Von Beginn an merkte man der Heimelf an, dass sie gegenüber dem Spiel in Fuchsmühl einiges gutzumachen hatte. Im ersten Abschnitt entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Mit der ersten Torchance gingen die Gäste in Führung. Schönhaid war nicht geschockt und kam noch vor der Pause durch einen von Ludwig Rößler verwandelten Strafstoß zum Ausgleich. Auch den zweiten Rückstand steckten die Hausherren locker weg. Knackpunkt war die Ampelkarte für Gästespieler Florian Burger. Danach nutzte Schönhaid die numerische Überlegenheit. Sebastian Thoma machte mit zwei Toren den verdienten Sieg perfekt, der bei konsequenterer Chancenverwertung höher hätte ausfallen können. Die Gäste präsentierten sich nicht wie ein Tabellenführer.

SV Pechbrunn       2:2 (1:1)       DJK Falkenberg
Tore: 0:1 (8.) Ludwig Feistl, 1:1 (22.) Dominik Wolf, 2:1 (60.) Simon Heinricht, 2:2 (73.) Ludwig Feistl - SR: Tessa Friedrich (VfB Rehau) - Zuschauer: 80

(chap) Beide Mannschaften boten eine ansehnliche Partie. Trotz des frühen Rückstands ließ sich die Heimelf nicht beirren und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Dominik Wolf zum Pausenstand. Nach dem Wechsel plätscherte die Begegnung dahin, das Geschehen spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Nach einem Eckball stand Simon Heinrich goldrichtig und spitzelte das Leder zur Führung ins Netz. In der Folgezeit drängte der Gast auf den Ausgleich. Den verhinderte lange Zeit der überragende SV-Torwart Wolfgang Mösinger. Die Heimelf beschränkte sich darauf, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Doch sie musste den Ausgleich hinnehmen, mit dem aber beide Teams leben können.

TSV Neualbenreuth       1:4 (0:2)       SV Griesbach
Tore: 0:1 (10.) Marek Zeman, 0:2 (41.) Robert Püttner, 1:1 (52.) Vaclav Usak, 1:3 (65.) Jakub Smoranc, 1:4 (88.) Marek Zeman - SR: Bernd Dietl (Krummennaab) - Zuschauer: 60

(chap) Ehe sich die Heimelf versah, lag sie mit 0:1 in Rückstand. Danach bestimmten die Gäste weiter das Geschehen und erarbeiteten sich mehrere gute Möglichkeiten. Eine davon nutzte Robert Püttner zum verdienten Pausenstand. Glück hatten die Gastgeber bei einem Lattentreffer. Erst nach dem Anschlusstor kamen sie besser in die Partie, ohne jedoch die Gäste in Gefahr zu bringen. Nach vorne lief nicht viel zusammen. Als der Kreisliga-Absteiger auf 3:1 erhöhte, war die Partie gelaufen. Neualbenreuth hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Mit seinem zweiten Tor machte Marek Zeman den hochverdienten 4:1-Endstand für die klar besseren Gäste perfekt.

FC Tirschenreuth II       1:2 (1:1)       TSV Bärnau
Tore: 0:1 (13.) Miroslav Havel, 1:1 (40.) Fabian Schenkl, 1:2 (50./Eigentor) Maximilian Bäuml - SR: Anton Bauer (Mähring) - Zuschauer: 30 - Gelb-Rot: (93.) Maximilian Härtl (TSV)

(wga) In den ersten 20 Minuten hatten die Gäste leichte Feldvorteile und gingen nach einem Stellungsfehler in der FC-Abwehr in Führung. Danach wurde die Heimelf stärker und gestaltete die Partie ausgeglichen. Kurz vor der Halbzeit erzielte Fabian Schenkl den Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte ging Bärnau durch ein Eigentor aus unbedrängter Situation durch Bäuml erneut in Führung. Der FC versuchte in der Folgezeit mit hohen Bällen in den Strafraum zu gelangen, aber versprühte damit kaum Torgefahr. Einzige gefährliche Situation blieb der Lattentreffer (75.). Aufgrund der kämpferischen Leistung war der Gästesieg nicht unverdient.

SF Kondrau II       0:3 (0:2)       SV Steinmühle II
Tore: 0:1 (2.), 0:2 (15.) und 0:3 (85.) Matthias Fenke - SR: Anton Bauer (Floß) - Zuschauer: 80

(msb) Die Gastgeber verschliefen den Start und gerieten bereits nach zwei Minuten in Rückstand. Ernstberger brachte Torwart Faltenbacher mit einer Rückgabe in Bedrängnis und Fenke nutzte dies aus. Im weiteren Verlauf kontrollierten die Gäste das Spiel und nach einer Ecke erhöhte Fenke per Kopf auf 2:0 (15.). Kondrau kam überhaupt nicht ins Spiel und leistete sich viele Fehlpässe. Erst nach der Pause steigerte sich die Heimelf und erspielte sich Möglichkeiten. Ins Schwarze traf aber nur noch einmal Fenke zum 3:0 (85.).
Weitere Beiträge zu den Themen: Regionalsport (12984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.