TSV läuft vor den "Ostlern" ein

Die DJK Neustadt setzte dem TSV Erbendorf mächtig zu. Hier eine Szene mit Daniel Kastl (Neustadt/links) gegen Patrick Bauer. Aber die Erbendorfer brachten den wichtigen 3:2-Sieg glücklich über die Runden. Bild: Büttner

Das ließ sich der TSV Erbendorf nicht mehr nehmen. Mit einem Sieg, zwar glücklich, sicherte sich die Mannschaft den zweiten Platz in der Kreisliga Nord. Über die Relegation könnten die Erbendorfer Meister SVSW Kemnath in die Bezirksliga folgen. Aber der Weg dorthin ist lange.

Weiden. (eg) Schon seit einiger Zeit stand ja fest, dass der SVSW Kemnath als Meister und Aufsteiger in der Kreisliga Nord über die Ziellinie gehen wird. Spannen blieb es um Platz zwei. Der FC Weiden-Ost hoffte bis zuletzt auf den Relegationsplatz und siegte auch in der letzten Begegnung gegen den SC Eschenbach. Aber das half nichts. Denn der TSV Erbendorf gewann ebenfalls und zwar mit 3:2 bei der DJK Neustadt/WN. Allerdings nur mit großer Mühe und Glück. Absteiger sind der SV Parkstein und der TSV Pleystein. Der SV Altenstadt/WN hat noch über die Relegation die Chance, die Liga zu halten. Die erste Station dazu wäre ein Sieg über den SV Floß (2. Kreisklasse Ost).

FC Weiden-Ost       3:1 (0:0)       SC Eschenbach
Tore: 1:0 (63./FE) Marc Diener, 2:0 (72./FE) Valerian Ginder, 3:0 (74.) Andreas Igl, 3:1 (79.) Simon Hollmer - SR: Reinhold Schramm (SV Ramsenthal) - Zuschauer: 50

(gil) Aufgrund einer Leistungssteigerung in Durchgang zwei behielt die Heimelf die Oberhand. In der ersten Halbzeit war es eine zähe Partie mit wenigen Chancen und leichten Vorteilen für die Gäste. Im zweiten Spielabschnitt verpasst A. Heller zunächst die Führung für die Heimelf. Anschließend verlagerte sich das Geschehen in den SC-Strafraum. Aus vier Foulspielen sprangen zwei Elfmeter - beide Male wurde M. Nimmerjahn regelwidrig zu Fall gebracht - heraus, die von Diener und Ginder zur 2:0-Führung für die "Ostler" verwandelt wurden. Igl legte noch den dritten Treffer nach. Der nie aufsteckende SC kam durch Hollmer noch zum 3:1-Anschlusstreffer.

DJK Neustadt/WN       2:3 (0:2)       TSV Erbendorf
Tore: : 0:1 (8.) Sandro Hösl, 0:2 (32.) Mario Scheibl, 1:2 (57.) Philipp Gerlach, 1:3 (65.) Sandro Hösl, 2:3 (71.) Philipp Gerlach - SR: Matthias Kraus (1. FC Rieden) - Zuschauer: 130

(wsc) Bereits der erste Angriff brachte die Gästeführung. In Folge hatten die Erbendorfer zwar optische Vorteile, aber 20 Meter vor dem Tor waren sie mit ihrem Latein am Ende. Als die DJK-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte, bedankte sich Mario Scheibl und lochte zur 2:0-Halbzeitführung ein. Nach Wiederanpfiff schien es zunächst, als wolle der Gast eine schnelle Entscheidung. Doch nach wenigen Minuten übernahmen die Platzherren das Kommando. Nach Philipp Gerlachs Anschlusstreffer spielte nur noch eine Mannschaft - die DJK. Auch Sandro Hösls 1:3 beeindruckte die ohne Druck aufspielenden Neustädter nicht. Als der gut aufgelegte Philipp Gerlach zum 2:3 (71.) einnetzte, begann für die Erbendorfer eine nervenaufreibende Schlussphase. Doch die DJK schaffte es nicht mehr, sich für eine couragierte Vorstellung mit dem Ausgleich zu belohnen.

DJK Ebnath       4:1 (3:0)       SpVgg Schirmitz
Tore: 1:0 (18.) A. Schinner, 2:0 (38.) F. Söllner, 3:0 (41./FE) A. Schinner, 3:1 (68./FE) Hirmer, 4:1 (88.) A. Schinner - SR: Fritz Krailinger (Weiden) - Zuschauer: 130

(so) Durch eine kämpferisch starke Leistung machte die DJK gegen starke Gäste mit einem 4:1 Sieg den Klassenerhalt klar. Dabei hätte Schirmitz in der Anfangsphase deutlich führen können, doch DJK-Keeper Schmid hielt seinen Kasten sauber. Jürgen Schwarz gelang der umjubelte Führungstreffer. Danach fand die Küffner-Truppe besser ins Spiel und gestaltet diese ausgeglichen. Per Kopfball sorgte Florian Söllner für eine Vorentscheidung. Als Alex Schinner vom Gästetorwart gefoult wurde, verwandelte der Gefoulte zur Pausenführung. Nach dem Wechsel spielte nur noch der Gast. Ebnath beschränkte sich auf die Verteidigung, musste aber bangen, als die Gäste den Anschlusstreffer erzielten. Schinner sorgte kurz vor Schluss mit seinem dritten Treffer für den Endstand.

SV Altenstadt/WN       4:0 (2:0)       TSV Pleystein
Tore: 1:0 (28.) Tobias Schuller, 2:0 (37.) Michael Hartinger, 3:0 (65.) Tobias Köppl, 4:0 (69.) Florian Prantzke - SR: Bernd Reil - Zuschauer: 220

(afo) Von Beginn an war den Altenstädtern anzumerken, dass sie gewinnen und nichts mehr anbrennen lassen wollen. Ab der 10. Minute rollte ein Angriff nach dem anderen, doch konnte Anfangs daraus kein Kapital geschlagen werden. In der 28. Minute stand nach einem langen Abschlag von Keeper Pöhlmann Schuller alleine am 16er und vollstreckte. In der 37.Minute ging eine Freistoßflanke von Hartinger an Freund und Feind vorbei und landete zum 2:0 im Netz. Nach dem Wechsel spielte weiter nur der SVA. In der 65. Minute schob Köppl zum verdienten 3:0 ein. Und in der 69. Minute belohnte sich Prantzke nach einem schönen Solo mit dem 4:0.

SC Kirchenthumbach       7:0 (3:0)       SV Parkstein
Tore: 1:0 (17.) Manuel Strauß, 2:0 (31.) Patrick Eckert, 3:0 (40.) Patrick Eckert, 4:0 (57.) Milot Korcaj, 5:0 (74.) Johannes Lautner, 6:0 (78.) Dominik Sandner (Foulelfmeter), 7:0 (88.) Kai Kopper - SR: Matthias Ehlich (TSV Mehlmeisel) - Zuschauer: 150

(dfr) Mit einem Kantersieg verabschiedete sich die Heimelf von ihren Fans. Schnell war klar, das für die Gäste aus Parkstein nichts zu holen ist. Bereits nach 17 Minuten gelang Manuel Strauß die verdiente Führung. Mit einem Doppelpack in der 31. und 40. Minute verabschiedete sich Patrick Eckert von den Fans in seinem letzten Saisonspiel für den Sportclub (Wechsel nach Kemnath). Nach der Pause war es weiter ein Spiel auf ein Tor. In der 57.Minute war es Milot Korcaj, der mit einem Kopfball das 4:0 erzielte. Johannes Lautner (74.), Dominik Sandner durch einen Foulelfmeter (78.) und Kai Kopper (88.) erhöhten auf 7:0.

FC Dießfurt       6:1 (4:1)       SV Neusorg
Tore: 1:0 (7.) Demir, 1:1 (8.) Schuller, 2:1 (11.) Rackl, 3:1 (14.) Demir, 4:1 (25./Eigentor) Bugla, 5:1 (66.) Rackl, 6:1 (82.) Schraml - SR: Maisel (Mistelgau) - Zuschauer: 50 - Rot: (82.) Bauer (Reklamieren); (90.) Fuchs (90.) Schiedsricher-Beleidigung) - Gelb-Rot: (87.) Schuller (wiederholtes Foulspiel), alle Neusorf

(fs) Einen 6:1-Sieg bescherte die FC-Elf ihrem scheidenden Trainer Georg Ramsauer. Demir gelang bereits in der 7. Minute das 1:0. Im Gegenzug gelang Schuller der Ausgleich. Gegen die Notelf der Gäste hatte der FC in der Folge leichtes Spiel und führte zur Pause schon 4:1. Nach dem Wechsel ließ es die Heimelf ruhiger angehen. Rackl erzielte in der 66. Minute das 5:1. Nach präziser Flanke köpfte Schraml zum Endstand ein.

SVSW Kemnath       2:2 (1:0)       DJK Irchenrieth
Tore: 1:0 (25.) Reiter, 2:0 (56.) Welsner, 2:1 (72.) Malzer, 2:2 (80./Foulelfmeter) Tyraki - SR: Schmidt - Zuschauer : 100

(jt) Kemnath versuchte von Beginn an Druck auf das Gästetor auszuüben, Sebald scheiterte am reaktionsschnellen Gästekeeper, auch Togani verfehlte das Tor. Mitte der ersten Halbzeit gelang Nic Reiter das Führungstor, Togani hatte mustergültig vorbereitet. Die Gäste kamen in Halbzeit eins nicht einmal gefährlich vor das SVSW-Tor. Nach der Pause baute der Meister die Führung durch Oli Welsner aus. Die Gastgeber hatten danach die Partie im Griff. Ein zu kurz geratener Rückpass führte zum Anschlusstreffer der bis dato harmlosen Gäste. Kurze Zeit später nahm der beste Gästeakteuer Tyraki ein Elfmetergeschenk an und verwandelte zum Ausgleich.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Regionalsport (12984)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.