Verfahren gegen Messi einstellen
Fußball

Barcelona.(dpa) Die spanische Staatsanwaltschaft hat eine Einstellung des Steuerverfahrens gegen den Fußballstar Lionel Messi beantragt. Für den Vater des Argentiniers, Jorge Horacio Messi, forderte die Behörde dagegen am Dienstag bei der Vorlage der Anklageschrift in Gava bei Barcelona 18 Monate Haft.

Die Staatsanwaltschaft legte dem Vater und Manager des Torjägers des FC Barcelona zur Last, in den Jahren 2007, 2008 und 2009 das Finanzamt um 4,1 Millionen Euro an Steuern betrogen zu haben. Der Fußballer habe zwar die Verträge unterschrieben, die zu dem Steuerbetrug geführt hätten. Er habe dies aber auf Anweisung seines Vaters getan und sich in Steuerfragen nicht ausgekannt, betonte die Anklagebehörde.

Formel 1: Neuer Besitzer noch heuer

Kitzbühel.(dpa) Bernie Ecclestone rechnet mit einem Besitzerwechsel der Formel 1 möglicherweise noch in dieser Saison. "Wir werden in Kürze einen neuen Eigentümer haben, dieses Jahr", sagte der Geschäftsführer der Rennserie. Schon seit längerem wird darüber spekuliert, dass der Rechte-Inhaber CVC seine Mehrheitsanteile am Grand-Prix-Sport verkaufen könnte.

Die luxemburgische Investmentgesellschaft hat seit ihrem Einstieg im Jahr 2006 Milliarden mit der Formel 1 verdient. Im Frühsommer hatte Ecclestone, der ebenfalls einen kleinen Anteil an der Rennserie hält, von "einer Reihe von Angeboten" gesprochen. So gilt eine Gruppe mit Investoren aus Katar und Stephen Ross, dem Besitzer des American-Football-Teams Miami Dolphins, als Kaufinteressent. Im Gespräch war eine Summe von sieben Milliarden Euro für die Übernahme. Aber auch Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz wurde immer wieder als möglicher Käufer für die Formel 1 gehandelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.