VfB Stuttgart in letzter Minute

Der VfB Stuttgart hat sich im Kampf um den Klassenverbleib mit einer couragierten Leistung zurückgemeldet. Die Schwaben bezwangen Werder Bremen verdient mit 3:2 (1:0) und rückten damit erstmals seit acht Wochen auf den vorletzten Tabellenplatz der Fußball-Bundesliga vor. Kapitän Christian Gentner mit einem kernigen Volleyschuss (16. Minute) und Mittelstürmer Daniel Ginczek mit einem Doppelpack (70. und 90.+1) nutzten drei der zahlreichen guten VfB-Chancen. Werder-Joker Davie Selkie (50.) und Jannik Vestergaard (86.) glückte der zwischenzeitliche Ausgleich.

Der 1. FC Köln hat einen wichtigen Heimsieg im Kampf um den Klassenverbleib geschafft. Gegen 1899 Hoffenheim setzte sich das Team mit 3:2 (1:0) durch. Matthias Lehmann per Foulelfmeter (20. Minute), Anthony Ujah (54.) und Jung-Nationalspieler Jonas Hector (78.) erzielten die Kölner Treffer. Nach einer Notbremse sah Kölns Pawel Olkowski die Rote Karte. Eugen Polanski verwandelte den Strafstoß zum Anschlusstreffer in der 70. Minute. Der Treffer von Anthony Modeste (88.) kam zu spät.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.