VfL reicht ein 0:0 in Lissabon - Borussia verliert 2:3
Wolfsburg weiter, Aus für Gladbach

Christoph Kramer (links) und sein Teamgefährte Martin Stranzl können es nicht fassen: Trotz klarer Feldüberlegenheit musste sich Borussia Mönchengladbach dem FC Sevilla geschlagen geben und sich aus der Europa-League verabschieden. Bild: dpa
Ein Diego Benaglio in Topform hat dem VfL Wolfsburg bei der Abwehrschlacht von Lissabon das zweite Europa-League-Achtelfinale der Clubgeschichte beschert. Dem Bundesligazweiten reichte am Donnerstag ein 0:0 beim Champions-League-Absteiger Sporting, um nach dem 2:0 vor Wochenfrist als einziger deutscher Verein im Wettbewerb zu verbleiben. Der nächste Gegner der Wölfe, die seit nunmehr 13 Pflichtspielen ungeschlagen sind, wird an diesem Freitag ausgelost.

Vom furiosen Hochgeschwindigkeits-Fußball der letzten Wochen war vor 23 097 Zuschauern aber wenig zu sehen, vielmehr stand VfL-Torhüter Diego Benaglio ein ums andere Mal im Mittelpunkt. Gegen stürmische Portugiesen rettete der Schweizer immer wieder in höchster Not und war Garant zum zweiten Achtelfinal-Einzug seit 2010. Damals hatte es der VfL sogar bis in die Runde der besten Acht geschafft.

Haarsträubende Abwehrfehler haben Borussia Mönchengladbach das erste Europacup-Achtelfinale seit 20 Jahren gekostet. Der Bundesliga-Dritte wurde beim 2:3 (2:2) am Donnerstag in einem turbulenten Zwischenrunden-Rückspiel gegen Titelverteidiger FC Sevilla bei drei Kontern bitter bestraft und verpasste damit eine Woche nach dem 0:1 in Andalusien das Weiterkommen.

Treffer von Carlos Bacca (8.) und zweimal Vitolo (26. und 79.) versetzten den Gladbachern vor 45 337 Zuschauern im Borussia-Park den K.o. Granit Xhaka (19.) und Thorgan Hazard (30.) schafften zwar zwischenzeitlich den Ausgleich, zu mehr reichte es trotz deutlicher Feldüberlegenheit aber nicht. Zu allem Überfluss sah Xhaka wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (68.).
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.